Guy Lacroix: Auf der Jagd nach dem Rosenkranzmörder (Simone Keil)

clockwork

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3458 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 180 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: Qindie (31. Mai 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch

Cöln, Freie Reichsstadt, im Jahre des Herrn 1898 

Europa hat sich noch immer nicht von dem Quantenmagischen GAU erholt, der die Welt 40 Jahre zuvor erschüttert hat. Die quantenmagische Strahlung verseucht den halben Kontinent. Die Dampfmagische Gesellschaft hat einen Schutzschirm über Cöln errichtet, doch dieser Schutz hat seinen Preis. Die Dampfmagier nutzen die Furcht vor der Strahlung aus, um die Bürger zu kontrollieren. 

Die Quantenmagier sind in den Untergrund geflüchtet und haben unter den Gassen Cölns eine Welt geschaffen, die ihren eigenen Regeln folgt. Aber auch in der Oberstadt nehmen Korruption und Verbrechen erschreckende Ausmaße an. Die Dezernate des Kaiserlichen Kriminalamtes sind unterbesetzt, die Beamten überlastet. Viele haben sich korrumpieren lassen oder resigniert. 

Nicht so Kommissär Lacroix. Für ihn sind Recht und Gesetz nicht nur leere Floskeln. Er steht mit beiden Beinen fest auf dem geschwärzten Boden Cölns und kämpft für Gerechtigkeit. Bis ein schwerer Schicksalsschlag auch seine Welt ins Wanken bringt. 

Guy Lacroix – unbestechlicher Kommissär des Kaiserlichen Kriminalamtes

Freie Reichsstadt Cöln, 1898

Bei einem Polizeieinsatz wird unglücklicherweise die Frau von Guy Lacroix durch einen Querschläger getötet. Kommissär Lacroix hat nun genau 2 Möglichkeiten: Sich in seinem Schmerz zu Hause vergraben oder sich in die Arbeit zu stürzen. Er wählt letzteres und übernimmt die Ermittlungen in einem Mordfall. Das Opfer wurde mit einem Rosenkranz erwürgt und auf merkwürdige Art und Weise sind die Augen des Opfers verbrannt.

Der tote Havener war Drogendealer, er handelte mit der seltenen Droge Ambrosia. Bei der Untersuchung durch die Kaiserliche Kriminalpolizei findet sich in einem geheimen Zimmer in  Haveners Wohnung ein Kind. Was hatte Havener mit dem Kind zu tun und warum spricht der Junge nicht? An seinem Hals finden sich mathemagische Zeichen –magische Manipulationen.

Wer ist der Rosenkranzmörder und welche Rolle spielt das Kind dabei ?

Mein Fazit:

Die Jagd nach dem Rosenkranzmörder ist der 1. Teil der Steampunk- Reihe „Clockwork Cologne“ von Simone Keil.

Die Serie spielt in einem fiktiven Cöln im Jahr 1898. Vor ca. 40 Jahren ereignete sich ein quantenmagischer Gau bei dem so viel Strahlung freigesetzt wurde, daß Europa sich noch immer nicht erholt hat. Über Cöln hat die Dampfmagische Gesellschaft einen Schutzschild erreichtet, aber leider tut sie das nicht aus Nächstenliebe sondern dieser Schutz hat einen hohen Preis. Die DMG kontrollier und manipuliert die Bürger.

Cöln besteht aus 2 „Ebenen“ – der Oberstadt und der Unterwelt. In die Unterwelt haben sich die Quantenmagier geflüchtet. Allerdings befindet sich dort auch die Kanalisation und allerlei zwielichtige Gestalten. So wie Absolon der eine ganz besondere Materie erfinden möchte – Frankenstein lässt grüßen. Aber auch in der Oberstadt ist nicht mehr alles ganz so sauber, Korruption und Verbrechen nehmen stetig mehr zu.

Das Buch ist mein 1. Ausflug in den Steampunk und ich muss gestehen, ich wusste vorher überhaupt gar nicht was das ist und daß es das überhaupt gibt. So kam es dann auch, daß sich in meinem Kopf viele Fragezeichen breit machten weil ich manches so gar nicht verstand. Zum Beispiel was Mathemagie ist und warum die Sängerinnen (Primadonnen) der Oper manipulierte Stimmbänder haben. Und auch am Ende des Buches haben sich noch nicht alle Fragezeichen verflüchtigt. Das macht aber nix denn die Lösung dieser Fragen hat nicht unbedingt etwas mit dem Inhalt des Buches zu tun, das war nämlich von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur toll geschrieben.

Kommissär Lacroix ist ein Protagonist den man einfach mögen muss. Manchmal etwas ruppig zur Damenwelt, aber im tiefsten Inneren ein richtig feiner Kerl. Nach dem Unfall bei dem seine Frau ums Leben kam kann man sogar verstehen, daß er manches Mal schlecht gelaunt ist. Trotzdem macht er seinen Job – präzise, unbeirrt und vor allen Dingen ist er nicht korrupt. Das unterscheidet ihn von einigen seiner Kollegen weswegen er auch unter genauer Beobachtung der Dampfmagischen Gesellschaft steht. Diese stellt ihm dann zur Lösung des Falles dann auch noch die magisch talentierte Martha Kuhn zur Seite.

In unserer Leserunde, begleitet von Autorin Simone Keil, haben wir dann auch gleich im Anschluss den 2. Teil gemeinsam gelesen.

Die Rezension dazu folgt umgehend.

Ganz besonders gefreut habe ich mich über eine signierte Ausgabe des Buches im Printformat.

Nochmals herzlichen Dank liebe Simone, darüber habe ich mich sehr gefreut!

lacroix

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Guy Lacroix: Auf der Jagd nach dem Rosenkranzmörder (Simone Keil)

  1. Simone schreibt:

    Danke, Babsi!

    Das war eine tolle Leserunde, hat mir viel Spaß gemacht. Würde mich echt freuen, wenn wir das beim nächsten Teil wiederholen würden. 🙂

    LG
    Simone

    Gefällt mir

    • Cimberly schreibt:

      Von mir aus gerne – zu Teil 3 und Teil 4. 🙂

      Gefällt mir

      • Simone schreibt:

        An mir soll es nicht liegen. ;-))

        Jetzt kommt aber erst mal bald „Der Blaue Tod“ raus. Auch ein Buch aus der Clockwork Cologne-Reihe. Geschrieben hat das Susanne Gerdom und ich kann schon verraten, dass es klasse ist, ich durfte es nämlich schon lesen. Ob Susanne dazu eine Lesrunde macht, weiß ich allerdings nicht, muss ich sie mal fragen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s