Mittendrin Mittwoch #25

Mittendrin Mittwoch

Diese Aktion wurde von elizzy91 von READ BOOKS AND FALL IN LOVE erstellt.

Beim „Mittendrin Mittwoch“ geht es um Zeilen aus dem Buch/den Büchern, in denen man gerade drinnensteckt.

In welchem Buch liest du gerade?

Ich hatte gestern einen Lese-Flash und hab 2 Bücher beendet.🙂
Deswegen lese ich jetzt:

Calendar Girl

Mit einem Blick auf das atemberaubende Panorama dachte ich: Das wird leicht verdientes Geld. Heißer Kerl, in den ich mich nicht verlieben werde, Wahnsinnshütte in Aussicht und neue Klamotten in rauen Mengen. Bis jetzt klang das nach einem absoluten Glücksgriff.

Audrey Carlan – „Calendar Girl – verführt: Januar/Februar/März“
Position 448 (9 %)
Rezensions-Exemplar von Netgalley

 

Märchenwald

„Herr Kalkbrenner?“ wisperte eine Frau. Die Stimme kam ihm bekannt vor, aber ihm wollte kein Gesicht dazu einfallen. „Wer sind Sie?“ „Wopalka“ antwortete sie leise, „Marga Wopalka. Sie waren heute Morgen bei mir und …“
„Ich erinnere mich“. Der Friseurladen. Der Salon. Der Einbruch und der Unfall. Der tote Junge. „Sie sind die Mutter von …“

Martin Krist – Märchenwald – Seite 124/416
Leserundenbuch von Leserunden.de

Dein perfektes Jahr

„Huh, ist das kalt da draußen, ich bin ein wandelnder Eiszapfen. Wir brauchen alle einen heißen Kakao, und zwar sofort!“ Lisas Wangen glühten dunkelrot, als sie mit sieben bibbernden Kindern im Schlepp durch die Tür zur Rasselbande gestolpert kam. Eine gute Stunde lang war sie mit ihnen im Eppendorfer Park gewesen, weil die Knirpse auf einer Schneeballschlacht bestanden hatten – jetzt hingegen waren sie trotz ihrer Mützen und Schals und den wasserdichten Thermoanzügen durchgefroren, hatten dafür aber allesamt ein seelenvolles Grinsen auf dem Gesicht.

Charlotte Lucas – Dein Perfektes Jahr – Seite 157/576
Leserundenbuch von Lesejury.de

Was liest Du gerade und wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Namenzug_Blog

Veröffentlicht unter Blogger-Aktionen, Was lese ich gerade ? | 10 Kommentare

Three Night Stand (Ina Linger & Cina Bard)

Three night stand

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3117 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 406 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B018BWI97O
Preis eBook: 3,99 €
Preis Taschenbuch: 12,90 €

Klappentext:

Es gibt drei Regeln, an die man sich halten sollte, wenn man sich auf einen One-Night-Stand einlässt: Suche dir jemanden aus, den du garantiert nie wieder sehen wirst. Sorge dafür, dass du den Spaß deines Lebens hast und verschwinde danach so schnell und so spurlos wie möglich. Dies ist auch Lisa klar, als sie sich kurz nach ihrer Ankunft in L.A. von ihrer besten Freundin Karen dazu überreden lässt, auf eine Party zu gehen und dort alle Hemmungen fallen zu lassen. Und in dem attraktiven Nick findet sie tatsächlich einen Gleichgesinnten, mit dem sie eine der aufregendsten Nächte verbringt, die sie je erlebt hat. Als Lisa am nächsten Morgen ganz planmäßig die Flucht ergreift, ahnt sie noch nicht, dass sie mit der ersten Regel nicht ganz so sorgsam war, wie sie gedacht hat. Denn Nicolas Jordan, der Mann, der ihr am Nachmittag im Restaurant bei ihrem ersten Geschäftsgespräch gegenüber sitzt und mit dem sie in den nächsten sechs Wochen an dem Drehbuch zu ihrem Bestsellerroman arbeiten soll, ist niemand anderes als Nick, ihr One-Night-Stand …

Rezension_sonne-4

Liebe mit Hindernissen

Die erfolgreiche Romanautorin Lisa George ist vor 2 Tagen in L.A. angekommen, wo sie in den nächsten 6 Wochen gemeinsam mit Nicolas Jordan, seines Zeichens Drehbuchautor, an der Verfilmung ihres Buches arbeiten soll. Bevor Lisa sich in die Arbeit stürzt soll sie sich, auf Anraten ihrer Freundin Karen, jedoch zuerst einmal ins Nachtleben stürzen, eine Party besuchen und sich so richtig rundherum amüsieren. Sie verbringt eine wirklich tolle Nacht mit einem Typen und am nächsten Morgen schleicht sie sich sehr früh aus der Wohnung, wie man das nach einem One-Night-Stand üblicherweise tut, um niemanden der Beteiligten in Verlegenheit zu bringen.

Nur wenige Stunden später erscheint Lisa im „The Palm“ in West-Hollywood, wo sie mit dem Drehbuchautor verabredet ist, mit dem sie in den nächsten Wochen eng zusammenarbeiten wird. Als sie sieht, um wen es sich handelt, bleibt sie (O-Ton der Autorinnen) „schockgefroren“ stehen – denn vor ihr sitzt ihr „One Night Stand“.


Wie man dem Hinweis auf Amazon entnehmen kann, handelt es sich bei diesem Buch um eine überarbeitete Fassung des gleichnamigen Buches, welches schon im Jahr 2011 erschienen ist. Die neue Ausgabe des Buches „Three-Night-Stand“ wurde mir von Ina Linger persönlich zur Rezension angeboten, wofür ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchte!

Der Einstieg in das Buch gelang mir ganz wunderbar, der Schreibstil der Autorinnen ist unkompliziert und angenehm zu lesen.

Lisa wird als selbstbewusste Autorin dargestellt, die ganz genau weiß, was sie möchte. Bei einer Verfilmung zu einem früheren Buch von ihr gab es ein Desaster und das möchte sie für diese Verfilmung natürlich nicht, weswegen sie bei der Überarbeitung des Drehbuches vor Ort unbedingt mitwirken möchte.

Nicolas (Nick) arbeitet als Drehbuchautor bei der Firma TFP, die sich die Rechte an der Verfilmung von Lisas Büchern gesichert haben. Auch er hat ein Buch geschrieben, für das sich bisher jedoch noch kein Verlag interessiert hat.

Genau wie Lisa, so ist auch Nick erst vor kurzem von einem Partner verletzt und verlassen worden und beide möchten keine neue Beziehung. Deswegen hatten sie sich auf diesen One-Night-Stand eingelassen. Gemeinsam eine tolle Nacht verbringen, Sex bis zum Abwinken und anschließend nach Hause gehen.

Aber es ist nicht so ganz einfach unbefangen miteinander zu arbeiten, wenn man so eine verdammt heiße Nacht miteinander verbracht hat. Es knistert also immer mal wieder zwischen den Beiden, aber sie wollen sich irgendwie dann doch nicht auf einander einlassen. So entstehen immer mal wieder ziemlich verkrampfte Momente zwischen ihnen und sie gehen sich anschließend für kurze Zeit aus dem Weg. Wenn sie sich wieder beruhigt haben, arbeiten sie weiter – bis zum nächsten knisternden Moment. Das ein oder andere Missverständnis gibt es auch noch und nur noch gute Freunde können die Situation retten.

Neben Lisa und Nick lernen wir noch den Schauspieler Liam Chandler kennen, der beste Freund von Nick und Karen, die beste Freundin und Anwältin von Lisa sowie Nicks Schwester. Die drei spielen in der Geschichte eine nicht unerhebliche Rolle. Alle anderen Charaktere wie die Mitarbeiter der Produktionsfirma etc. haben nur Statistenstatus.

Das Buch hat über 400 Seiten und für meinen Geschmack hätte man die Geschichte etwas raffen können. Am Anfang sind die hilflosen Versuche zwischen Lisa und Nick, sich aus dem Weg zu gehen, noch ganz amüsant zu lesen, irgendwann hat die Begebenheit jedoch ihren Flair verloren.

Wie bei einem Liebesroman zu erwarten war, ist der Schluss vorhersehbar. Natürlich verlieben sie sich und müssen jetzt nur noch eine Lösung für das Problem finden, wie sie eine Beziehung über tausende von Kilometern führen können.

Das Buch ist nicht schlecht, ein paar Seiten weniger würden ihm jedoch nicht weh tun. Es hat mir gut gefallen, hat mich für einige Stunden unterhalten, aber es hat mich leider nicht nachhaltig beeindruckt.

3_verkleinert Berner
Challenges_flower

Stadt-Land-Challenge: Linger, Ina
Sparstrumpf-Challenge: Buch mit mehr als 300 Seiten: 2,00 €
Deutsche Autoren-Challenge: Linger, Ina & Bard, Cina

Veröffentlicht unter Allgemein, Liebesroman, Rezension, Rezensionsexemplar | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

[Tag] 25 Fragen – 25 Antworten #21

question-1262378_960_720Bildquelle: Pixabay

Guten Abend,

diesen TAG habe ich bei My Life As Mella gefunden und nehme ihn gerne mit zu mir auf den Blog.

Allerdings beantworte ich die Fragen nicht auf einmal sondern einzeln und immer sonntags.

Heute beantworte ich Euch noch ganz schnell, bevor der Sonntag wieder zu Ende ist, Frage Nr. 21:

Was ist der perfekte Pizzabelag für Dich?

Thunfisch und Zwiebeln🙂
Jedoch nur, wenn sie frisch vom Italiener ist.

Als TK-Pizza mag ich Thunfisch mit Zwiebeln gar nicht, das schmeckt immer sehr künstlich. Als TK-Pizza esse ich am liebsten „Salami“. Da wir aber schräg gegenüber einer Pizzeria wohnen, gibt es bei uns nur alle Jubeljahre mal TK-Pizza.

Und was ist der perfekte Pizzabelag für Dich?

Namenzug_Blog

Veröffentlicht unter Allgemein, Blogger-Aktionen | 10 Kommentare

September – Lesemonat

Bei Nicole – Goldkindchen – habe ich folgende Aktion gefunden.

Originalposting von Nicoles Blog:

Ihr Lieben,
im September gibt es wieder die Aktion Gemeinsam Lesen -> Facebook-Link zur Gruppe

Und es geht darum, bewusst zu lesen, vielleicht sogar etwas „wegzulassen“ damit man sich auf das Lesen besinnt. Jeden Tag gilt es zu lesen🙂, wenn man mal nicht dazu kommt, auch nicht tragisch.

Ich hoffe das sich noch ein paar Blogger anschließen und das ihr Lust habt, bewusst auf etwas zu verzichten. Es wird auch eine Lesenacht im September geben, diese wird dieses mal unter Seitenjagd stehen = wie viele Seiten werden wir an einem Abend gemeinsam schaffen zu lesen. Und ich freue mich über jede/n der mitlesen möchte.

Ich versuche mal mein Glück und setze für jeden Tag ein Lesepensum von 80 Seiten an. Das sollte eigentlich zu schaffen sein.

Meine Fortschritte notiere ich, indem ich diese Seite immer wieder aktualisiere. So werdet Ihr nicht mit unnötigen täglichen Postings von mir genervt.

Ich bin gespannt, ob ich das tägliche Pensum schaffe – das wären 2.480 Seiten.🙂

Vielleicht möchte ja noch jemand von meinen Followern mitmachen?
Einfach bei Nicole anmelden.

Namenzug_Blog

unnamed (1)

Tag 1 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 2 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 3 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 4 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 5 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 6 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 7 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 8 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 9~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 10 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 11 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 12 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 13 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 14 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 15 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 16 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 17 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 18 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 19 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 20 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 21 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 22 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 23 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 24 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 25 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 26 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 27 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 28 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 29 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 30 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Tag 31 ~ Ziel: 80 Seiten – gelesen:

Im September gelesen:

Veröffentlicht unter Blogger-Aktionen, Was lese ich gerade ? | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Wiedersehen in Barfleur (Claire Bonamy)

wiedersehen in barfleur

Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (17. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548287638
ISBN-13: 978-3548287638
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis eBook: 8,99 €

Klappentext:

Seit ihrer Jugend sehnt sich Charlotte in den traumhaften Ferienort Barfleur zurück ― mit gemischten Gefühlen: Vor Jahren ist dort während eines Familienurlaubs ihr geliebter Vater verschwunden. Den Verlust hat Charlotte nie verarbeitet. Endlich zurück in dem kleinen französischen Fischerdorf erfährt sie von einer Frau, der sie sich sehr verbunden fühlt: Mathilde hieß die Französin, mit der Charlottes Großvater während der Besatzungszeit eine verbotene Liebesbeziehung führte. Stück für Stück ergründet Charlotte Mathildes tragisches Schicksal ― und kommt dabei den Rätseln ihres eigenen Lebens immer näher …

Rezension_sonne-3
Sehnsucht nach Barfleur

15 Jahre ist es zwischenzeitlich her, seit Charlottes Vater morgens mit dem Segelboot auf den Atlantik hinausgefahren und nicht mehr zurückgekommen ist. Genau so lange ist es auch her, dass Charlotte zum letzten Mal im malerischen Ort Barfleur in der Normandie gewesen ist. Zu viele Erinnerungen verbinden sie mit diesem Ort – sie hat jedoch nie wirklich daran geglaubt, dass ihr Vater nicht mehr lebt.

Charlotte arbeitet als Museumskuratorin und wohnt mit ihrem Freund Gregor in Köln. Eines abends bekommt sie einen Anruf von ihrer Großcousine Sophie, die zur Zeit Urlaub in Barfleur macht. Sophie ist sich sicher, dass sie in einem Café in Barfleur Charlottes verschollenen Vater gesehen hat. Es gibt noch andere Hinweise, die sie in ihrer Meinung bestärken und so bittet sie Charlotte, zu ihr in die Normandie zu kommen.

Erste Recherchen vor Ort ergeben, dass niemand diesen Mann kennt oder gar gesehen hat. Hat Sophie sich geirrt? Die Fotos, die sie mit ihrem Handy gemacht hat, beweisen jedoch das Gegenteil.

Handelt es sich tatsächlich um Charlottes Vater oder sind sie einer Täuschung aufgelegen? Bei ihren Nachforschungen deckt Charlotte nicht nur Geheimnisse ihres Vaters auf sondern sie stößt auch auf die Geschichte ihres Großvaters Johann und einer Französin namens Mathilde, deren Liebe in Zeiten der Besetzung Frankreichs durch die Deutschen keine wirkliche Chance hatte.


„Wiedersehen in Barfleur“ – ich muss gestehen, dass ich dieses Buch fast nur aufgrund seines Titels gewählt habe. Als ich jung war, habe ich (gemeinsam mit meinen Eltern und meiner Schwester) viele Sommerurlaube in Valognes, ca. 25 km von Barfleur entfernt, verbracht. Ich kenne Barfleur, Honfleur und all die Orte wie Saint Vast la Haague, Le Havre, den Leuchtturm von Gatteville, die in diesem Buch als Handlungsschauplätze gewählt wurden, ebenso wie den Küstenstreifen, an dem am 6. Juni 1944 die Alliierten gelandet sind. Es ist zwar schon lange her, aber aufgrund der bildhaften Beschreibungen durch die beiden Autorinnen, konnte ich mir vieles wieder vorstellen.

Hinter dem Pseudonym „Claire Bonamy“ verbergen sich die Autorinnen Eva Philippon und Andrea Russo, die dieses Buch gemeinsam geschrieben haben. Meiner Meinung nach haben sie diese Aufgabe wirklich hervorragend gemeistert, denn es war zu keinem Zeitpunkt für mich als Leser erkennbar, welche Autorin welchen Part geschrieben hat bzw. dass überhaupt ein Wechsel stattgefunden hat.

Das Buch ist in 2 Handlungsstränge aufgeteilt. Der Teil in der Gegenwart folgt Charlotte und ihren Recherchen bezüglich des Mannes, den Sophie angeblich in Barfleur gesehen haben möchte, und der ihrem Vater so sehr ähnlich sieht. Über diese Recherchen hinweg stößt sie auch auf die Vergangenheit ihres Großvaters Johann und seiner französischen Geliebten Mathilde.

Vor 15 Jahren war Charlotte mit dem Franzosen Matthieu liiert. Ihre Beziehung zerbrach an der Tatsache, dass Charlotte nicht mit dem Verschwinden ihres Vaters klar gekommen ist. Zufällig macht Matthieu gerade ein paar Tage Urlaub bei seinen Eltern in Barfleur und die beiden treffen aufeinander ……

Der 2. Handlungsstrang erzählt die Geschichte von Mathilde. Sie beginnt, als Mathilde 10 Jahre alt ist und endet in Paris im Jahr 1949. Mathilde lernt Johann im Sommer 1940 kennen, als die Deutschen während des 2. Weltkrieges Frankreich besetzt hielten. Ihre Liebe entstand also zu einer Zeit, in der man den französischen Frauen „horizontale Kollaboration“ mit den deutschen Soldaten vorgeworfen hat und dieses Vergehen sowohl für Mathilde als auch für Johann Konsequenzen hatte.

Alle Charaktere wurden von den Autorinnen liebevoll und authentisch erstellt. In historischen Romanen finde ich meistens die Vergangenheit interessanter als die Gegenwart, denn hier und heute lebe ich selbst. Ich finde es faszinierend, wie man früher gelebt hat – und wie komfortabel wir dagegen heute z. B. unsere Wasche waschen.

Eine große Rolle kommt einem Bild des Malers Paul Signac zu, der für einige Jahre in Barfleur gewohnt hat. Charlotte findet dieses Bild in der Zeichenmappe ihres Vaters.

Ein bekanntes Bild von Paul Signac trägt den Namen „Der Hafen von Barfleur“ das er im Jahre 1931 gemalt hat. Ich hatte zwar schon von Paul Signac gehört/gelesen. Dass er einige Jahre in Barfleur lebte, erfuhr ich jedoch erst durch diesen Roman.

Nach Aussage der Autorinnen besteht die Möglichkeit, dass es einen 2. Band geben könnte. Bisher gibt es jedoch keinerlei konkrete Angaben dazu. Ich würde mich freuen, zu einem späteren Zeitpunkt wieder nach Barfleur reisen zu können. Sollte dieses Buch jedoch als Einzelband stehen bleiben, ist die Geschichte auf jeden Fall in sich abgeschlossen. Am Ende bleibt nur eine einzige Frage offen, die aber nicht unbedingt einer Antwort bedarf.

5_verkleinert Berner

Challenges_flower

Stadt-Land-Challenge: Yves
Sparstrumpf-Challenge: Buch mit mehr als 300 Seiten: 2,00 €
Deutsche Autoren-Challenge: Bonami, Claire (Eva Philippon & Andrea Russo)

Veröffentlicht unter Historischer Roman, Rezension, Rezensionsexemplar, Ullstein-Taschenbuchverlag | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Das goldene Haus (Rebecca Martin)

das goldene Haus

Broschiert: 464 Seiten
Klappentext:Verlag: Diana Verlag (8. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345335883X
ISBN-13: 978-3453358836
Preis broschiert: 9,99 €
eBook: 8,99 €
Hörbuch: 12,99 €

Klappentext:

Frankfurt 1901: Bettina Wessling hat ihr Leben dem Aufbau des prächtigsten und modernsten Kaufhauses der Stadt gewidmet. Ihr Ehemann Arnold ist das Oberhaupt der angesehenen Familie. Doch Bettinas heimliche Leidenschaft gilt einem anderen: Sie liebt Richard, Arnolds verfeindeten Bruder, doch sie hält es für ihre Pflicht, ihre Gefühle zu unterdrücken. Bettina hütet nicht nur dieses Geheimnis. Genauso wie ihre Ehe auf Lügen aufbaut, gründen das Kaufhaus und der Reichtum ihrer Familie auf Schuld und Verrat. Eines Tages kommt ein fremdes junges Mädchen aus Paris zu den Wesslings. Alles droht aufzufliegen, und die Zukunft und das Glück der nachfolgenden Generationen stehen auf dem Spiel …

Rezension_sonne-4

Das größte Kaufhaus Frankfurts – das „Wessling“

Es war schon immer ein Traum von Arnold Wessling, ein eigenes Kaufhaus zu besitzen. Doch erst nach dem Tod seines Schwiegervaters kann er seinen Traum verwirklichen. Ganze 10 Jahre hat er auf diesen Tag gewartet: am 09. September 1888 ist es so weit; das „Wessling“ in Frankfurt öffnet seine Tore. Ein Kaufhaus in einer Größe, wie man es vorher noch nie gesehen hat.

Die Eröffnung des Warenhauses sollte eigentlich der schönste Tag des Ehepaares Arnold und Bettina Wessling werden, wäre da nicht die Eröffnung ihres Schwagers Richard, dass ihre Ehe auf einer Lüge basiert und sie von ihrem Ehemann getäuscht wurde.

Aber nicht nur die Ehe von Arnold und Bettina wurde unter falschen Tatsachen geschlossen sondern auch das Warenhaus „Wessling“, das „Goldene Haus“ birgt ein dunkles Geheimnis, das nur die Brüder Wessling kennen.

Ein Besuch aus Paris bringt das aus Lügen aufgebaute Kartenhaus bedenklich ins Schwanken.


Die Autorin Rebecca Martin führt uns mit ihrem Roman ins historische Frankfurt. Die Geschichte beginnt im Jahr 1870/1872 und handelt von den Brüdern Arnold, Richard und Falk Wessling und ihren Ehefrauen.

Arnold, Falk und Richard sind Brüder die unterschiedlicher nicht sein könnten. Falk und Richard mussten im Deutsch-Französischen-Krieg an die Front nach Frankreich, Arnold war aufgrund einer Gehbehinderung zurückgestellt. Nach dem Krieg wandert Richard nach Amerika aus um dort seine große Liebe zu vergessen. Falk ist mit Ludmilla verheiratet, einer Frau, die sich eher wie seine Mutter oder Gouvernante aufführt, denn als seine Ehefrau. Gerade Falk hätte eine liebevollere Frau verdient, denn der Krieg hat ihn verändert und bis heute seine Spuren in Form von Albträumen hinterlassen. Arnold Wessling treibt derweil seinen Traum von einem eigenen Kaufhaus voran – bis dieser Traum dann tatsächlich Erfüllung findet und das „Wessling“ zum größten Kaufhaus Frankfurts wird.

In einem zweiten Handlungsstrang erfahren wir von der Französin Minette, die im Krieg ihre ganze Familie verloren hat und sich nun in Paris als Näherin über Wasser hält. Sie lebt mit ihrer kleinen Tochter in einem Appartement, das ihrer Chefin gehört.

Die beiden Handlungsstränge laufen zum Ende des Buches logisch zusammen, aber warum und wieso, das möchte ich natürlich nicht verraten.

Rebecca Martin versteht es sehr gut die Zeit heraufzubeschwören, in der ihr Roman spielt. Die Figuren sind authentisch angelegt, man kann sich als Leser gut in die damalige Zeit hineinversetzen (und sich nebenbei mal wieder freuen, dass man heute leben darf). Der manchmal doch distanzierte Umgang miteinander, auch wenn man verheiratet war, das Leben zur damaligen Zeit und die kleinen Intrigen, die die Familienmitglieder gegeneinander aufbringen sollte, all das ist wunderbar in die Geschichte der Familie Wessling eingewoben worden.

„Das goldene Haus“ beschreibt den Aufstieg und den Werdegang des Kaufhauses Wessling mit all den Menschen, die in ihm beschäftigt sind.

Der Schluss des Buches hat mich ein klein wenig enttäuscht zurückgelassen, denn die Auflösung des großen Geheimnisses erfolgte ziemlich unspektakulär. Das Ende hätte gerne dramatischer und mitreißender sein dürfen. Das war leider nicht der Fall.

Trotz des etwas flach auslaufenden Endes ist es ein wunderschönes Buch für alle Liebhaber von historischen Familiengeschichten.

5_verkleinert Berner Challenges_flower

Stadt-Land-Challenge: ~ leider keine Übereinstimmung ~
Sparstrumpf-Challenge: Buch mit mehr als 300 Seiten: 2,00 €
Deutsche Autoren-Challenge: Martin, Rebecca

Veröffentlicht unter Diana-Verlag, Historischer Roman, Rezensionsexemplar | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Ein Gefühl wie warmer Sommerregen (Ella Simon)

Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (18. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442483832
ISBN-13: 978-3442483839
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis eBook: 8,99 €

Klappentext:

Alis Rivers hat endlich so etwas wie Glück gefunden. Ihr Job bei der südwalisischen Küstenwache in Tenby erfüllt sie, und der gut aussehende, zuverlässige Matthew gibt ihrem Leben Beständigkeit. Doch als sie auf die ungeliebte Pferdefarm ihrer Familie zurückkehrt, um ihre kranke Mutter zu unterstützen, muss sie sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Das Letzte, was sie da braucht, ist ein unverschämter, attraktiver Tierarzt, der sie völlig durcheinanderbringt. Doch Evan wurde einst von Alis mit dem Rettungsboot aus dem Meer gefischt – er verdankt ihr sein Leben. Und nun ist es an der Zeit, ihres zu retten …

flower_blau-5Ein überaus gelungenes Debüt

Alis Rivers, 28 Jahre alt, teil ihr Leben auf 2 Berufe auf. Um ihr tägliches Brot zu verdienen, arbeitet sie in der Buchhandlung ihrer Tante. Ihre wirkliche Berufung findet Alis jedoch in der Arbeit für die Seenotrettung in Tenby (Wales). Obwohl sie in diesem Job oft ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen muss, um andere Menschen aus einer Notlage zu retten, ist das ihr Lebensinhalt.

Seit 10 Jahren ist Alis mit Matthew liiert. Auch Matthew arbeitet im Rettungsdienst, allerdings liegt sein Tätigkeitsbereich in der Rettung aus der Luft, weswegen ihr Wohnort/Stützpunkt an unterschiedlichen Positionen liegt und sie seit Jahren eine Fernbeziehung führen.

Als ein Schaf von einer Klippe stürzt und der Tierarzt Evander Davies, ohne nachzudenken, hinterher springt, muss das Team der Seenotrettung ausrücken, um ihn und das Schaf zu retten. Am Absturzort angekommen realisiert Alis, dass es sich genau um die Klippe handelt, an der vor einigen Jahren ein schreckliches Unglück passiert ist, in dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielte.

Es ist an der Zeit, dass Alis sich ihrer Vergangenheit stellt.


Mit „Ein Gefühl wir warmer Sommerregen“ hat die Autorin Ella Simon sich in ein neues Genre gewagt, denn unter ihrem Klarnamen Sabrina Qunai veröffentlichte sie bisher historische Romane. Ihr Debüt im Bereich „Frauenromane“ ist ihr – meiner Meinung nach – wirklich hervorragend gelungen.

Es sind nicht immer nur die Männer, die im Beruf oder im Privatleben den Ton angeben. Mit Protagonistin Alis hat die Autorin einen Charakter geschaffen, der stark genug ist die nervenaufreibende und gefährliche Rettungsarbeit zu bewältigen und trotzdem noch ausreichend „schwach“ ist, um weiblich zu bleiben. Im Falle eines Einsatzes handelt Alis jederzeit ruhig, überlegt und unerschrocken. Im Privatleben zeigt sich jedoch, dass auch sie hinter ihrer rauen Schale einen überaus verletzlichen Kern versteckt.

Genau so stark scheint Evans Schwester Sienna zu sein, die in ihrer Partnerschaft und in ihrem Beruf den Weg vorgibt – aber auch bei ihr handelt es sich um eine überaus sensible Frau, die mit ihrer Vergangenheit noch nicht so richtig abgeschlossen hat.

Zuletzt sollte noch Joan, die Mutter von Alis, Erwähnung finden. Sie und Alis haben seit Jahren ein gestörtes Verhältnis, was mit dem schrecklichen Unfall an der Klippe zusammenhängt. Und nun ist der Zeitpunkt gekommen, die Vergangenheit aufzuarbeiten.

Die männlichen Charaktere spielen hier nicht die Hauptrolle, aber natürlich geht es in einem Roman, in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt, nicht ohne männlichen Part. Da wäre der Tierarzt Evan Davies, dem Alis aufgrund seiner Tätigkeit auf der Pferderanch recht oft begegnet, dann Stallmeister Rhys, der Alis aus unerfindlichen Gründen nicht mag und Matthew, der Lebensgefährte von Alis, der nicht unbedingt den sympathischsten Eindruck bei mir hinterlassen hat.

Alles in allem sind alle Charaktere glaubwürdig und realistisch erschaffen worden und es macht Spaß, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Sie handeln menschlich und nicht immer logisch nachvollziehbar, aber macht das nicht das Leben aus? Wenn alles berechenbar wäre, wäre das Leben doch langweilig. Und die unlogischsten Handlungen bringen manchmal die besten Dinge in unser Leben.

Nach Aussage der Autorin wird es einen 2. Teil geben, worauf ich mich jetzt schon sehr freue. „Ein Gefühl wie warmer Sommerregen“ ist eines meiner Highlightbücher in 2016.

5_verkleinert Berner
Challenges_flowerStadt-Land-Challenge:~ Leider keine Übereinstimmung ~
Sparstrumpf-Challenge: Buch mit mehr als 300 Seiten: 2,00 €
Deutsche Autoren-Challenge: Sabrina Qunaj (Ella Simon)

Veröffentlicht unter Frauenroman, Goldmann-Verlag, Rezensionsexemplar | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Mittendrin Mittwoch #24

Mittendrin Mittwoch

Diese Aktion wurde von elizzy91 von READ BOOKS AND FALL IN LOVE erstellt.

Beim „Mittendrin Mittwoch“ geht es um Zeilen aus dem Buch/den Büchern, in denen man gerade drinnensteckt.

In welchem Buch liest du gerade?

Nachdem ich „Wiedersehen in Barfleur“ gerade beendet habe, fange ich später noch dieses Buch an:

hillmoor cross

Die einsame Sackgasse, die am Ende der Ortschaft Hillmoor Cross lag, mündete in einen sandigen Fußweg. Jake stand, angespannt von den Haarwurzeln bis zu den Zehenspitzen und nahezu verborgen hinter einer Tanne am Waldrand und beobachtete die schmale Gasse. Keine Menschenseele war an diesem kühlen, sonnigen Nachmittag des 16. März hier zu sehen, obgleich 500 Meter weiter hinter einer Biegung des Fußweges der Kindergarten lag, in dem heute die vorgezogene Feier zum St. Patrick’s Day stattfand.

Shannon Crowley – Hillmoor Cross – Seite 5/300

Dieses Buch lese ich im Rahmen einer Blogtour, die am 28.08. startet. Nähere Informationen über die Stationen der Tour gibt es in Kürze.

Was liest Du gerade und wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Namenzug_Blog

Veröffentlicht unter Blogger-Aktionen, Was lese ich gerade ? | 8 Kommentare

[TAG] Bibliophil #TAG (Teil 1)

Ich wurde von elizzy91 von read books and fall in love schon im Juli getaggt – ganz herzlichen Dank !! Leider kam ich aber bisher nicht dazu, die doch sehr vielen Fragen zu beantworten.

Legende:
X = trifft vollkommen zu!
* = trifft nicht zu 100% zu!
– = trifft nicht zu

[*] Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus.

Es kommt darauf an, wo ich hingehe. Wenn ich Verabredungen mit Freunden habe, brauche ich kein Buch, dann unterhalte ich mich mit meinen Freunden. Wenn ich jedoch Termine habe, wo ich auch Wartezeiten einplanen muss, z. B. beim Arzt oder in der Tierklinik, auf einem Amt etc. habe ich immer ein Buch in der Tasche.

[-] Dein Bücherregal nimmt den größten Teils deines Zimmers ein.

Mein Bücherregal nimmt einen großen Teil des Zimmers ein, aber bei weitem nicht den größten Teil.

[-] Du teilst Dein Bett mit Büchern

Ich teile mein Bett mit meinem Mann und einem Hund. Meine Bücher dürfen auf dem Nachttisch schlafen🙂

[X] Du inhalierst den Geruch von Büchern.

Inhalieren würde ich es jetzt nicht gerade nennen aber ja, ich rieche gerne an einem Buch.

[X] Du streichelst Bücher.

Jap, das tue ich. Es gibt tatsächlich Bücher, die sich richtig gut anfühlen.

[-] Du kaufst jedes Mal etwas, wenn du in eine Buchhandlung gehst.

Nein, da kann ich mich tatsächlich zurückhalten und die Buchhandlung verlassen, ohne ein Buch oder etwas anderes gekauft zu haben.

[-] Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit.

Nein, das kann ich nicht bestätigen und ich glaube auch, dass mein SuB niemals so hoch werden wird. Ich hatte bis vor kurzem ca. 10 – 15 Bücher auf dem SuB. Durch Aktionen, Gewinnspiele oder auch durch die Bücherkiste von „Autoren helfen“ sind ein paar Bücher hinzugekommen. Aber mein SuB ist vermutlich noch immer nicht größer als 40. Ich müsste jetzt aufstehen und zählen.

[*] Du unterhältst dich mit den Buchcharakteren.

Hm … vielleicht, manchmal …😀

[-] Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher, als für Lebensmittel aus.

Kann man diese Frage echt mit „Ja“ beantworten?
Vielleicht, wenn man Schüler und nicht wirklich für die Lebensmittelbevoratung verantwortlich ist. Bei mir wird die Frage ganz klar mit einem „Nein“ beantwortet.

[*] Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden.

Jaein. Es gibt einige Orte, die ich schon bereits habe – schon, bevor ich das Buch dazu gelesen habe. Es gibt aber auch einige (viele) Orte, die ich gerne noch bereisen möchte.

[-] Du hältst Bücher für eine bessere Altersvorsorge als Aktien etc.

Wie soll das gehen? Bücher leiden unter einem enormen Wertverlust, ein gebrauchtes Buch ist schon fast nix mehr wert. Und wie viele Bücher muss man verkaufen, um davon 1 Monat lang seinen Lebensstandard halten zu können? Die Antwort lautet defintiv „Nein“. Wer denkt, dass Bücher als Altersvorsorge dienen können, hat etwas falsch verstanden.

[-] Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautors vor der Buchhandlung Deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern

Nein. Das tue ich weder für ein neues Buch, noch für ein neues Spiel oder für ein neues Handy. Ich glaube ich bin aus dem Alter raus, in dem man alles sofort und jetzt und gleich besitzen muss.

[*] Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil Du schon alles hast.

Gott sei Dank hat mir noch nie jemand Bücher geschenkt, ohne mich vorher zu fragen. Meine Mutter, meine Schwester und ich lesen die gleichen Bücher, aber niemand von uns weiß, was der jeweils andere schon gelesen hat. Von daher fragen wir nach, ob und welches Buch sich jemand wünscht. Meinen Freunden gebe ich eine Wunschliste.

[-] Du verbindest mit mindestens 1/4 deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurück erinnerst.

Mhhh … so auf Anhieb fallen mir da nicht 1/4 meiner Bücher ein.

[X] Bei dem Wort Buch wirst Du sofort aufmerksam

Auf jeden Fall!

So, hier ende ich mal mit dem 1. Teil.
Es gibt noch jede Menge weitere Fragen, die ich dann in einem 2. Teil beantworte.

Namenzug_Blog

Veröffentlicht unter Allgemein, Blogger-Aktionen, TAG | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Montags♥ #6

Montagsherz

Die Aktion „Montagsherz“ habe ich auf dem Blog von Tarlucy – Ich lese – gefunden. Ins Leben gerufen wurde diese Idee von Annette – Frau Waldspecht – am 18.09.2011. 

Ich bin mit der Aktion auf meinen Foto-Blog umgezogen. Ab heute werden die Montagsherzen auf beLICHTet zu finden sein. Vielleicht möchtest Du meinen Beitrag ja auch auf dem Foto-Blog besuchen. Ich würde mich freuen. 

Ich wünsche Dir/Euch eine schöne Woche.

Namenzug_Blog

Veröffentlicht unter Blogger-Aktionen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen