NetGalley Challenge 2020 – 2. Mini-Challenge #4 bis #7

Ich hatte in den letzten Tagen keine Zeit, deswegen gibt es heute alle restlichen Fotos in einem Beitrag. Die Challenge endet heute, morgen gibt es dann die 3. Mini-Challenge zur #NetGalleyDEChallenge.

Im Rahmen der NetGalley Challenge 2020, die vom 13.05. bis zum 14.06.2020 geht, gibt es jeden Mittwoch eine kleine Challenge um die BloggerInnen miteinander zu vernetzen.

Die aktuelle Mini-Challenge dauert eine komplette Woche und steht unter dem Motto „Trainieren Sie Ihre Buchfoto-Fähigkeiten„. Das bedeutet – 1 Woche lang, jeden Tag, ein Foto nach bestimmten Vorgaben.

Samstag:
Nehmen Sie das Foto an einem Ort innerhalb oder außerhalb Ihrer Wohnung auf, der zum Schauplatz des Buches passt und erklären Sie in der Bildunterschrift, welche Rolle dieser Ort im Buch spielt.

Der Ort, an dem ich dieses Foto aufgenommen habe (mein Bad), ist wahrscheinlich nicht so wichtig – es ist der Inhalt des Korbes, der den Zusammenhang zum Buch zeigt. Bei einer Cholera-Erkrankung verliert der Kranke sehr viel Flüssigkeit, weswegen schon damals die Patienten mit einer Infusionslösung versorgt wurden.

Sonntag:
Versuchen Sie mit dem Bild die Stimmung / Atmosphäre herzustellen, die Sie beim Lesen hatten, und beschreiben Sie diese Stimmung in der Bildunterschrift.

Während man normalerweise nur in Büchern von Zwangsmaßnahmen gegen Epidemien liest, haben wir es gerade aktuell weltweit mit der Corona-Covid19-Epidemie zu tun. Auch wir sind aktuell im öffentlichen Raum mit Mund-Nasen-Masken unterwegs und werden durch Ausgangsbeschränkungen etc. vom öffentlichen Leben weitestgehend ferngehalten. Ich konnte also zum ersten Mal realistisch mitfühlen, wie es den Menschen u. a. während der Spanischen Grippe bzw. der Cholera-Epidemie ergangen ist.

Montag: 
Fotografieren Sie das aufgeschlagene Buch mit Ihrer Lieblingsstelle und erklären Sie in der Bildunterschrift, warum Sie diese Passage so gern mögen (ohne zu spoilern!).

Es handelt sich um einen Satz aus dem Buch „Belmonte“. Schon 1966 haben sich die Frauen beim Öffnen der Tore zum Schlussverkauf „wie die Wildschweine durchs Unterholz“ benommen. Ich musste wirklich laut und herzhaft über diesen Satz lachen.

Dienstag:
Überlegen Sie sich ohne Vorgabe eine ganz eigene Inszenierung für Ihr Buch und schreiben Sie in der Bildunterschrift, wem Sie das Buch empfehlen würden.

Wem würde ich dieses Buch empfehlen?

Es handelt sich um den 2. Teil der Seidenvilla-Saga der Autorin Tabea Bach. Empfehlen würde ich es all denjenigen LeserInnen, die gerne eintauchen in Geschichten von Frauen die – oftmals nach einer Trennung – einen ganz anderen Weg einschlagen, als sie ursprünglich geplant hatten. Geschichten, in denen die Liebe nicht zu kurz kommt, jedoch nicht primär im Vordergrund steht. Und letztendlich Geschichten, durch die man, aufgrund der hervorragenden Recherche der Autorin, noch etwas über ein Fachgebiet – hier die Seidenweberei – lernen kann.

Das war mein Beitrag zur 2. Mini-Challenge der #NetGalleyDEChallenge 2020. 

Solltest Du ihm Rahmen der NetGalley-Challenge einen eigenen Beitrag zur Mini-Challenge auf Deinem Blog verfasst haben, so lass mir den Link da, dann besuche ich Dich in den nächsten Tagen.

Dieser Beitrag wurde unter Bastei-Lübbe-Verlag, Blogger-Aktionen, Challenges, Netgalley, Piper-Verlag GmbH, Rezensionsexemplar abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.