Die Liebe ist ein schlechter Verlierer (Katie Marsh)

Die liebe ist ein schlechter verlierer

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Diana Verlag (28. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453285220
ISBN-13: 978-3453285224
Originaltitel: My Everything
aus dem englischen übersetzt von Angelika Naujokat
Preis Broschiert: 12,99 €
Preis eBook: 9,99 €
Preis Audio-CD: 14,99 €

Klappentext:

Was, wenn der Moment, in dem du gehen willst, der Moment ist, in dem er dich am meisten braucht?

Hannah will Tom verlassen. Morgen sagt sie es ihm. Und dann erfüllt sie sich ihren Traum, nach Afrika zu gehen. Tom will an seiner Ehe festhalten, sei sie noch so eingefahren. Er ignoriert die Probleme, will einfach nur neben Hannah einschlafen und morgen ins Büro fahren.

Doch dazu kommt es nicht …

Hannah und Tom wissen nicht, dass morgen alles anders sein wird. Dass Hannah ihre Pläne aufgeben muss und Tom nie wieder in sein altes Leben zurückkehren kann. Auch wissen sie nicht, dass ihre Liebesgeschichte noch nicht zu Ende ist und dass manche Träume einen Umweg nehmen müssen, bevor sie in Erfüllung gehen …

flower_blau-5Manchmal braucht es eine zweite Chance

Hannah ist am Küchentisch über der Korrektur einer Klassenarbeit eingeschlafen. Es ist 02.00 Uhr in der Nacht als sie wach wird und sich ins Schlafzimmer schleppt, in dem ihr Mann Tom schon seit Stunden schläft. Mit dem Gedanken „Morgen wird alles besser, morgen sage ich ihm endlich, dass ich ihn verlassen werde“, legt sie sich neben Tom und schläft ein. Kurz nach 05.00 Uhr wird Hannah jedoch schon wieder wach. Wütend darüber, dass Tom es schon wieder einmal geschafft hat, sie mit ihrem Schnarchen zu wecken, blafft sie ihren Mann an. Komischerweise liegt Tom jetzt aber neben dem Bett und nicht darin und ihr erster Gedanke ist, dass er sich mal wieder mit Whisky zugedröhnt hat und aus dem Bett gefallen ist. Erst als sie realisiert, dass Tom nicht lallt sondern ihr mit den Worten „Kannni … Hilllllmiiiiiir“ klar machen möchte, dass etwas ganz und gar nicht stimmt, springt Hannah hellwach aus dem Bett und ruft den Notarztwagen.

Tom ist 35 Jahre alt und hatte einen Schlaganfall.

Nachdem alle Untersuchungen abgeschlossen sind und sich herauskristallisiert hat, dass Tom sein linkes Bein und seinen linken Arm nicht benutzen kann, entscheidet Hannah sich gegen ihren Traum und für ihren Mann.


Die Autorin Katie Marsh greift in ihrem Buch ein Thema auf, das jeden von uns Heute oder Morgen (be)treffen kann. Ein Schlaganfall ist leider keine Krankheit des Alters mehr, es trifft vermehrt auch junge Leute. So wie Tom, der mit 35 mitten im Leben steht aber aufgrund der Belastung, die seine Arbeit mit sich bringt, enorm unter Druck steht.

Tom arbeitet als Rechtsanwalt in einer Kanzlei und sein Chef bürdet ihm jede Menge Arbeit auf. Manchmal sieht Tom keine andere Möglichkeit, als diese Arbeit in einer Nachtschicht zu erledigen. Der Druck, der auf ihm lastet und eine allgemeine Unzufriedenheit, sorgen dafür, dass er seinen Unmut immer öfter an Hannah auslässt. Er schlägt sie nicht, keine Angst, aber seine verbalen Entgleisungen reichen aus, dass Hannah sich dazu entschließt, ihn zu verlassen und ihren Traum zu leben.

Hannah arbeitet als Lehrerin. Eigentlich ist das ihr Traumberuf. Aber sie wird von ihrer Chefin regelrecht gemobbt. Genau wie Tom, bekommt auch Hannah Arbeiten aufgehalst, die eigentlich zum Aufgabenbereich ihrer Vorgesetzten gehören. Mit den entsprechenden Bemerkungen garniert, wie „Du weißt, ich zähle auf dich, Hannah. Kann ich mich darauf verlassen, dass du mir hilfst?“ bekommt Margret Hannah immer wieder dazu, dass sie diese Arbeiten erledigt. Zu Hause mit Tom läuft es immer schlechter und so beschließt Hannah, sich von Tom zu trennen und sich ihren Traum von einem Berufsjahr im Ausland zu erfüllen.

Leider ist das Leben kein Wunschkonzert und der Schlaganfall von Tom ändert alles, aber wirklich ALLES!

Die berührende Geschichte von Hannah und Tom wird aus 2 Gesichtspunkten geschildert. Mit Hannah erlebt der Leser die aktuellen Geschehnisse ab dem Schlaganfall und mit Tom gehen wir zurück in die Vergangenheit, genau an den Tag, als Hannah und Tom sich kennenlernen. Zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit wird nach jedem Kapitel abgewechselt, bis im letzten Drittel des Buches dann alles nahtlos zusammenläuft. Die Geschichte wird von einer Dritten Person erzählt.

Hannah ist mir von Beginn an sympathisch und da die Autorin Tom gleich zu Anfang des Buches in eine beschissene Situation gesteckt hat, kann man nichts anderes als Mitleid mit ihm haben. Sein Verhalten gegenüber Hannah erfährt man erst nach und nach, aber aufgrund der derzeitigen Situation kann man Tom gar nicht böse dafür sein.

Mit viel Gefühl beschreibt Katie Marsh die nun auftretenden Probleme. Hannah liebt Tom nicht mehr, aber sie muss ihm in allen Belangen des täglichen Lebens zur Hand gehen. Er kann nichts ohne ihre Hilfe tun. Und obwohl sie ihm nie etwas recht machen kann, behält sie hier stoische Ruhe und Tapferkeit. Der Leser wird Zeuge des peinlichen Moments, als Hannah Tom nach dem Duschen die Shorts anzieht und er dabei eine Erektion bekommt aber es gibt auch die schönen Momente, in denen die Beiden es schaffen, sich über eine Kleinigkeit zu freuen oder auch darüber lachen zu können.

Neben der Rund-um-die-Uhr-Pflege von Tom und ihrer Arbeit, die ihr schon lange keinen Spaß mehr macht, muss sich Hannah auch noch mit Toms Schwester Julie rumschlagen.

Die Nebenprotagonisten wie Steph, die beste Freundin von Hannah oder Nick, der beste Freund von Tom, werden gut und glaubhaft beschrieben. Einzig die Tatsache, dass alle Protagonisten zu jeder sich bietenden Gelegenheit saufen, hat der Geschichte aus meiner Sicht etwas vom Charme genommen.

Natürlich wünscht man niemandem eine Krankheit oder einen Schlaganfall, aber die Geschichte von Hannah und Tom zeigt sehr schön, dass am Scheitern einer Ehe immer beide Partner beteiligt sind. Manchmal braucht es einen Tritt in den Hintern, damit man sich wieder auf die wichtigen Dinge im Leben besinnt und man sucht (und hoffentlich wiederfindet), weswegen man seinen Partner einstmals ausgewählt hat. Und wenn die Ehe/Partnerschaft im Gleichgewicht ist, dann muss vielleicht auch niemand auf seinen Traum verzichten.

4_verkleinert Berner

Challenges_flower

Stadt-Land-Challenge: Queensdale (Georgia/U.S.A.)
Sparstrumpf-Challenge: Buch mit mehr als 300 Seiten ~ 2,00 €

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.