Das chinesische Mysterium – Clockwork Cologne [Magnus 2] (Susanne Gerdom)

magnus2

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 9294 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 258 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00NMWRWSG
Preis: 4,99 €

Lord Magnus Seymour, vorläufig dem Blauen Tod entkommen, muss der nächsten Herausforderung ins Auge sehen. Sein diabolischer Bruder, Linus St. Maur, entführt ihn und Ji Hang in seinem Luftschiff.
Unterdessen flieht die Magistra Paulina Rosenzweig vor den Kopfgeldjägern der Kraken-Gesellschaft in den Untergrund. Tief unter den Fundamenten des Cölner Doms verbirgt sich der geheimnisvolle Orden Lux e Tenebris. Hier findet sie Zuflucht und begegnet einem Mann, der von der ganzen Welt gehasst wird.
Ihre Schwester Strix verstrickt sich unwissentlich in die Netze eines gesuchten Verbrechers – des berüchtigten Luftpiraten und Kapitäns des »Schwarzen Zyklopen«.
Magnus begibt sich auf die Suche nach den verschwundenen Schwestern.

Rezension_flower-4

Nachdem Susanne Gerdom den Leser in „Der blaue Tod“ am Schluss im wahrsten Sinne des Wortes in der Luft hat hängen lassen, schließt „Das chinesische Mysterium“ genau dort an. Magnus und Hang wurden am Ende des 1. Teils auf ein Luftschiff entführt. Das Luftschiff gehört Linus St. Maur, Magnus Bruder. Dieser verhält sich seinen Gefangenen gegenüber nicht sehr nett und Magnus schafft es zu fliehen. Und weiter geht die Jagd nach den Plänen für eine Maschine die die Welt verändern könnte. Nicht nur Linus St. Maur ist hinter diesen Plänen her sondern auch die Kraken-Gesellschaft die auf den Kopf von Magnus und Paulina Rosenzweig ein Kopfgeld zur Ergreifung ausgesetzt haben.

Genau wie der 1. Teil hat mir auch „Das chinesische Mysterium“ schöne Lesestunden bereitet. Um die Handlung zu verstehen ist es unabdingbar, daß man „Der blaue Tod“ vorher gelesen haben sollte.

Magnus ist noch immer süchtig nach Engelsblau und er erlebt einen erneuten Absturz in die Drogenhölle, kann sich jedoch nach kurzer Zeit selbst wieder aus diesem Sumpf befreien. Das macht ihn menschlich und sympathisch. Nicht, daß er die Drogen nimmt, sondern dass er ein Mensch mit Fehlern ist.

Neben Magnus Handlungsstrang erfahren wir von Paulina wie es ihr in der Unterwelt ergeht, sie sucht Zuflucht beim Orden Lux e Tenebris und dort wird sie mit einem Auftrag betraut, den sie nicht abschlagen kann. Und auch aus der Sicht von Paulinas Schwester Strix erfahren wir einiges.

Magnus hat, wie schon im 1. Teil, viele Freunde aber auch viele Feinde. Wobei er durchaus in der Lage ist jemanden für sich zu gewinnen der eigentlich im Dienste der Gegenseite steht.

Susanne Gerdom führt ihre Leser wieder ins dampfmagische Cöln, dieses Mal aber noch 1 Stufe tiefer als die Unterwelt, wir landen im Abyssus. Auch hier befinden wir uns wieder in Gesellschaft von Menschen, Transhumanen und Homunkeln, die sowohl faszinierend als auch befremdlich sind.

Zum Ende des Buches betritt der „Schwarze Zyklop“ die Bühne aber was genau er will bzw. welchen Plan er verfolgt wird sich erst im 3. Band aufklären. Bis dahin hängt der Leser wieder in der Luft denn das Buch endet – genau wie der 1. Teil – auf einem Luftschiff: Aber nicht auf dem Luftschiff von Linus St. Maur.

Der 3. und letzte Teil um Lord Magnus Algernon Seymour erscheint im Frühjahr 2015. Ich freue mich schon darauf.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Clockwork Cologne, Steampunk veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s