Waldesruh (Anja Bagus)

waldesruh

Broschiert: 260 Seiten
Verlag: Edition Roter Drache; Auflage: 1 (Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3939459844
ISBN-13: 978-3939459842

Hochschwarzwald 1912
Die adlige Witwe Minerva hat die Nase voll davon, weiterhin Gesellschafterin ihrer Mutter zu sein. Der Unternehmer Falk Bischoff will eine Glashütte kaufen, doch der Glasmachermeister wurde ermordet und seine wertvolle Forschung ist verschwunden. Ein preußischer Hauptmann folgt den unheilvollen Visionen einer Hexe. Seine Mission: einen drohenden Krieg verhindern. Alle diese Personen logieren im exklusiven Hotel “Waldesruh”, dessen verwöhnte Gäste sich eines luxuriösen Lebens erfreuen. Sie wollen Skilaufen oder im Pferdeschlitten durch die verschneite Landschaft kutschieren und sich abends mit Tanz und Gesellschaftsspielen amüsieren. Doch auch sie müssen feststellen, dass der Æther rund um den mysteriösen Glasberg vieles verändert hat. Als in der Silvesternacht uralte Mächte erwachen, müssen sich alle entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. 

Rezension_flower-4

Schwarzwald 1912 – durch den Æther verändert

Minerva, Freifrau von Rappenfeld-Zähringen, reist als Gesellschafterin ihrer Mutter Berta von Rappenfeld in den Hochschwarzwald um dort Silvester zu verbringen. Bei Minerva erwartet man aufgrund ihres Namens eher eine Dame im Kleid als eine selbstsichere und flotte junge Frau im Flieger-Dress. Auf einem Spaziergang trifft sie auf Falk Bischoff, seinen Chauffeur und den mit Æthereinspritzung funktionierenden Rolls Royce Green Ghost.

Falk Bischoff ist in den Hochschwarzwald gereist weil er dort eine Glashütte kaufen möchte. Bei der Glashütte angekommen muss er feststellen, dass der Glasmachermeister ermordet wurde und die wertvolle Forschung des Glasmachermeisters verschwunden ist.

Der preußische Hauptmann zu Kirchbronn hält sich im Schwarzwald auf, weil er den Visionen einer Hexe folgt und diese eine düstere Zukunft prognostizieren.

Sie alle haben eines gemeinsam – sie wohnen im Hotel Waldesruh – in einer Gegend, in der sich Mensch und Tier durch den Æther stark verändert haben. In der Silvesternacht passieren schreckliche Dinge und „die Veränderten“ fordern eine Entscheidung.

Fazit:

Der Æther-Roman „Waldesruh“ ist nicht meine erste Begegnung mit Steampunk, jedoch meine erste Begegnung mit dem Handlungsort Schwarzwald in Verbindung mit der durch Æther veränderten Welt.

Erzählt wird die Geschichte aus 2 Perspektiven: Einmal bekommt der Leser die Gefühle und Gedanken aus der Sicht von Minerva dargelegt, die andere Perspektive ist die von Falk. Natürlich bekommt der Leser auch ausreichend Informationen über die Neben-Protagonisten wie z. B. Minervas Mutter Berta von Rappenfeld oder den Bediensteten der Glashütte.

Mit Minerva hat Anja Bagus eine sehr starke Protagonistin erschaffen. Sie hat durch tragische Umstände sehr früh ihren Mann verloren und ist jetzt auf der Suche nach einem Abenteuer weil sie es satt hat immer nur die Gesellschafterin ihrer Mutter zu sein. Minerva ist den Frauen im Jahr 1912 weit voraus. Sie interessiert sich für Motoren, Autos und eher weniger für gesellschaftliche Aktivitäten. Minerva entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer noch stärkeren Frau, die sich wieder auf eine neue Liebe einlassen kann. 

Falk erscheint am Anfang der Geschichte eher unhöflich, polternd und herrisch. Es ist nicht so ganz einfach ihn sofort zu mögen. Er trägt permanent eine dunkle Brille, die seine Augen verhüllt. Menschen, deren Augen man nicht sehen kann während man sich mit ihnen unterhält, mag ich gar nicht. Von daher muss Falk hier erst mal einige Abstriche in meiner Sympathie-Skala hinnehmen. 🙂
Das Geheimnis der Augen hinter der Brille wird aber im Laufe der Geschichte noch gelöst, er selbst wird zugänglicher und höflicher und so kann er dann doch noch den einen oder anderen Sympathie-Punkt bei mir erringen (und nicht nur bei mir 🙂 )

Den Hauptmann zu Kirchbronn mag ich jedoch gar nicht. Er ist so typisch Hauptmann – steif und militärisch korrekt. Er ist aber eine wichtige Person für die Geschichte.

Zwischen Falk, Minerva und dem Hauptmann entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung die für alle irgendwie von Vorteil ist – und endet dann im großen Showdown in der Silvesternacht.

Im Mittelteil war mir die Geschichte ein klein wenig zu langatmig, ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich hoffe im 2. Teil mehr von den Protagonisten und der durch Æter veränderten Welt zu lesen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Waldesruh (Anja Bagus)

  1. Yvonne schreibt:

    Hi Babsi, das Buch lese ich auch gerade. Hab ich grad bei dir entdeckt.
    LG Yvonne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s