Maybe you? Entscheide sich, wer kann! (Tina Brömme)

maybe

Taschenbuch: 672 Seiten
Verlag: Egmont LYX; Auflage: 1 (2. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802597427
ISBN-13: 978-3802597428
Originaltitel: What if
Preis: 12,99 €

ES DARF DANN JETZT ENTSCHIEDEN WERDEN! Annika ist mit den Nerven am Ende! Gerade hat sie in der U-Bahn den Überlebenskünstler Kuschi kennen gelernt, der sie mit einem sexy Lächeln auf ein Date eingeladen hat. Kurz darauf sitzt sie bei einem Interview dem attraktiven Schauspieler Malik gegenüber, der ihr total den Kopf verdreht. Von Annikas Exfreund Tim, der ihr verspricht, sie auf Händen zu tragen, wenn sie ihm noch eine Chance gibt, mal ganz abgesehen. Die Wahl zu haben zwischen drei Männern? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Von wegen! Denn Annika ist die schlechteste Entscheiderin der Welt! Wen soll sie bloß wählen? Malik, Kuschi oder Tim? Die Lösung liegt auf der Hand, Pardon, in der Hand – nämlich in deiner. In diesem Roman entscheidest du, wie es weitergeht! Hilf Annika!

Rezension_sonne-4

“Annika braucht Deine Hilfe…”

Hast DU Probleme damit Entscheidungen zu treffen?
Nein?
Ich auch nicht.
Gott sei Dank.

Die Protagonistin Annika aus „Maybe you? Entscheide sich wer kann!“ kann sich überhaupt nicht entscheiden. Nicht bei dem was sie anziehen soll, nicht bei der Auswahl was sie essen mag und leider, leider kann sie auch keine Wahl treffen bezüglich des Mannes der als Partner für sie in Fragen kommen könnte. Dazu braucht sie den Leser.

Tina Brömme hat hier ein wirklich interessantes Konzept umgesetzt bei dem der Leser die Entscheidung für Annika treffen kann.

Die ersten 51 Seiten sind für alle Leser gleich.

Das Buch wird aus der Sicht von Annika Frey erzählt. Annika ist 26 Jahre alt und nach einem Auslandsjahr in Neuseeland arbeitet sie in der Online-Redaktion des Fernsehsenders TVOne.

In der U-Bahn lernt sie Adrian Kuschmann kennen. „Kuschi“ dringt auf ziemlich dreiste Art und Weise in Annikas Leben ein, aber sie lässt sich dazu hinreißen ihm 20,00 € zu leihen. Um die Rückgabe des Geldes koordinieren zu können, gibt Annika ihm ihre Handy-Nummer. Am Abend erhält sie von ihm eine SMS die ihre Neugierde weckt. Er möchte, dass sie mit ihm diesen Abend verbringt.

Bei einem Video-Interview lernt sie den Schauspieler Malik Ünal kennen. Malik ist am Anfang etwas komisch drauf, aber im Gespräch nach dem Interview stellt er sich dann doch als ganz nett heraus und lädt Annika dazu ein, den Abend mit ihm zu verbringen.

Neben Malik und Kuschi gibt es noch Tim, gerade ihr Ex geworden, aber irgendwie hat Tim scheinbar nicht so recht verstanden, dass Annika sich von ihm getrennt hat. Auch er möchte gerne ein Date mit Annika haben und sie darf auswählen zwischen Kino oder Theater.

Zu guter Letzt wird der Leser auch noch mit Josch bekannt gemacht. Josch war Annikas Freund während ihres Aufenthaltes in Neuseeland. Aufgrund der vielen tausend Kilometer zwischen Deutschland und Neuseeland ist Josch keine Option, aber wenn er hier wäre, bei Annika, wäre das wohl ihre erste Wahl.

Aber Josch ist leider nicht hier und so muss sich Annika entscheiden ob sie den Freitag Abend lieber mit Malik, Kuschi oder Tim verbringen möchte. Da sie nicht in der Lage ist diese Entscheidung zu treffen, muss der Leser ihr helfen.

Hier spaltet sich das Buch nun in 3 Stränge – einen für Annika + Malik, einen für Annika + Kuschi und einen für Annika + Tim.

Ich habe mich für den Annika + Kuschi-Strang entschieden.

Obwohl Kuschi mir bei seiner „Vorstellung“ in der U-Bahn ziemlich frech-dreist erschien wollte ich ihm eine Chance geben. Denn Malik konnte mich nicht von sich überzeugen und auch Tim war eher nicht so meine Kragenweite. Und für irgendwen musste ich mich ja entscheiden. Also Kuschi.

Kuschi stellte sich dann auch als gar nicht so schrecklich heraus. Er ist witzig, auf eine gewisse Art und Weise charmant, aber auch chaotisch und unverbindlich. Unverbindlich in der Hinsicht, dass er sich nicht ganz und gar auf eine Partnerschaft mit Annika einlassen mag und sich ab und an mal einige Tage nicht meldet aber auch nicht zu erreichen ist. Seine Aussage gegenüber Annika lautet, dass er jetzt nicht ihretwegen einen auf „Pächen-Mutant“ machen wird. *grmpf*
Nicht das, was Annika gerne hören würde. Aber sie lässt sich darauf ein.

Nach 118 Seiten steht Annika schon wieder vor einem Problem. Kuschi lädt sie ein gemeinsam mit ihm zum Europäischen Poetry-Slam-Wettbewerb nach Südtirol zu fahren, incl.. Übernachtung in einem Baum-Hotel und Malik, der auch noch nicht aufgegeben hat auf seine Chance zu hoffen, möchte mit Annika übers Wochenende nach Hamburg fliegen.

Tim hat sich im Laufe seines Handlungsstranges anderweitig orientiert, so dass der Leser nun nur noch entscheiden muss ob Annika das Wochenende mit Kuschi oder mit Malik verbringen soll.

Ich habe mich entschieden weiter Annika + Kuschi zu folgen.

Wo Annika im vorherigen Abschnitt den Leser zu ungläubigem Kopfschütteln in Anbetracht ihrer Entscheidungs-Unfähigkeit gebracht hat, beginnt sie nun endlich damit Entscheidungen für sich selbst zu treffen. Sie bringt Ordnung in ihre Beziehung zu ihren getrennt lebenden Eltern, sie bringt Ordnung in die Beziehung zu ihrer Schwester, findet heraus was sie beruflich möchte und was nicht und klärt auch mit Kuschi wie es weitergehen soll in ihrer Beziehung.

Der Schluss ist genau so wie ich es mir für Annika gewünscht habe!

4_verkleinert Berner

Challenges_flower

* Bücher-Bingo: passt zu keiner noch offenen Aufgabe 😦
* Challenge der Gegenteile: Ein Buch aus der Ich-Perspektive
* Buchstaben-Salat: Baum /so (11)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Roman abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Maybe you? Entscheide sich, wer kann! (Tina Brömme)

  1. Pingback: [Challenges] Challenge der Gegenteile 2015 | Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

  2. tinkerbellspricht schreibt:

    das Buch klingt sehr anstrengend, und richtig strange o.O ich glaube, ich würde mit der Hauptprotagonistin absolut nicht klar kommen.

    Gefällt mir

  3. Dinchen schreibt:

    Hallo.

    Das Buch klingt wirklich interessant, aber ob es das wahr für mich ist …. hmm.
    Habe es auf jeden Fall auf meine WuLi gepackt und warte mal noch die ein oder andere Rezi ab.

    LG Dinchen

    Gefällt mir

  4. Pingback: »Maybe You? [04]: Entscheide sich, wer kann! Klappe, die erste: Tim« von Tina Brömme | bloggervernetzt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s