Follow Friday #60

Den Follow Friday gab es früher schon einmal. Sonja von A Bookshelf full of Sunshine hatte die Aktion ins Leben gerufen und irgendwann auch wieder einschlafen lassen.

Yvonne von Ein Anfang und kein Ende hat die Aktion – mit der Erlaubnis von Sonja – nun übernommen. 

Worum geht es?
Yonne erklärt es mit ihren Worten:

Ziel ist es, andere Buchblogs kennen zu lernen, sich mit ihnen zu vernetzen und einfach Spaß zu haben.

Es geht hier nicht ums blinde Follower-Sammeln, sondern darum, sich gegenseitig kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und Spaß zu haben. Dass der Blog dadurch größer wird, passiert dann ganz von selbst und Spaß haben sollt ihr natürlich auch dabei!

Jeden Freitag gibt es eine neue Frage, die es zu beantworten gilt, anschließend dann den Link auf Yvonnes entsprechender Blogseite eintragen und die teilnehmenden Blogs besuchen und kommentieren. So einfach 🙂

Wo kauft ihr eure Bücher?

Das ist unterschiedlich – ich habe keine feste Buchhandlung oder ein Geschäft, in dem ich meine Bücher kaufe, weil es dort, wo ich wohne, leider keine Buchhandlung mehr gibt.

Wenn ich irgendwo in einer größeren Stadt unterwegs bin, wo man in eine Buchhandlung reingehen kann (sofern wegen Corona nicht alles geschlossen ist), dann schaue ich gerne dort vorbei um etwas zu kaufen. Ich kaufe aber auch durchaus im Supermarkt oder in der „Krabbelkiste“ mit den preisreduzierten Mängelexemplaren, wenn ich dort ein Buch finde, welches mich interessiert.

eBooks kaufe ich bei Amazon, Weltbild, Thalia oder eBook.de.

Ich bin da echt nicht festgelegt, weil es keine Buchhandlung gibt, die ich mit einem vor-Ort-Kauf unterstützen könnte.

Wo kaufst Du Deine Bücher?


Wenn Du ebenfalls bei der Aktion mitmachen möchtest, trag Dich auf der Seite von Yvonne ein und dann lesen wir uns nächsten Freitag. 

Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktionen, Follow Friday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Follow Friday #60

  1. Stifte und Pinsel schreibt:

    ich kaufe Prints nur noch wenn es kein Ebook gibt (mag einfach kein Print mehr – lese grad den Printsub und breche mir einen ab die Teile zu halten soooooo unhandlich – furchtbar) und das dann gebraucht über momox/medimops. Wenn es kein Hörbuch gibt bei Bookbeat, dann ein ebook und das beim großen A weil ich einfach am liebsten auf meinem alten Kindle lese. Malbücher kaufe ich auch beim A weil es die hier lokal nirgends gibt und ich dann ewig weit fahren müsste ohne Auto.

    LG

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Ja, ich lese aktuell auch eher eBooks als Prints, weil es einfacher ist. Einen Print-SuB habe ich natürlich auch noch. 🙂 Momox/Medimops ist für mich so ein zweischneidiges Schwert – wenn man etwas kaufen möchte, supergünstig, wenn man etwas verkaufen möchte, bekommt man eben nix, weil die ja auch noch am Weiterverkauf verdienen möchten.

      LG und ein schönes Wochenende.
      Babsi

      Gefällt mir

  2. buecherwirbel schreibt:

    Hey Babsi 🙂

    Das ist ja schade, dass du keine Buchhandlung vor Ort hast 😦

    Aber auch wenn ich sogar 2 hier habe, gehe ich tatsächlich meistens nur in eine (mittlerweile haben sie im Obergeschoss sogar ein eigenes Café eingebaut, sodass man sich ein Buch kaufen und oben noch Kaffee und Kuchen während dem Schmökern genießen kann 😀 aber da war ich noch nie drin – Corona…).
    Es ist eine kleine, süße Buchhandlung, die meistens die aktuelle Liste hat. Wenn ich also sehen will, was gerade aktuell ist, bin ich dort perfekt bedient. Bestellungen kann man dort natürlich auch aufgeben, was ich gerne mal mache, wenn ich Bücher vorbestelle 😀

    Da ich sehr viel SPler auch lese, kaufe ich sonst direkt bei ihnen ein, oder dann das E-Book 🙂 Da tatsächlich aber nur bei Amazon, weil ich einen Kindle habe und die Bücher sich ja nicht immer konvertieren lassen.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende 🙂

    Liebe Grüße
    Jamie

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Hallo Jamie,
      jaaaaaa, so ein Bücher-Café, das würde ich mir hier wünschen. Ich wohne sehr ländlich, unsere Kreisstadt hat nur 7.000 Einwohner und mein Dorf gerade mal 400, da wird so ein Bücher-Café eher Wunschtraum bleiben. Aber auch eine normale Buchhandlung haben wir nicht mehr, ich denke mal, dass Amazon & Co. hier auch stark dazu beigetragen haben, denn wenn ich in der Buchhandlung ein Buch bestellt habe, dauerte das mitunter 2 Tage und ich musste mit dem Auto hin … bei Amazon habe ich es am nächsten Tag und bis zur Haustüre. Die Faulheit und Verwöhntheit der Menschen trägt da natürlich im großen Maße zu bei, leider.

      Dir auch ein schönes Wochenende
      Babsi

      Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.