Follow Friday #56

Den Follow Friday gab es früher schon einmal. Sonja von A Bookshelf full of Sunshine hatte die Aktion ins Leben gerufen und irgendwann auch wieder einschlafen lassen.

Yvonne von Ein Anfang und kein Ende hat die Aktion – mit der Erlaubnis von Sonja – nun übernommen. 

Worum geht es?
Yonne erklärt es mit ihren Worten:

Ziel ist es, andere Buchblogs kennen zu lernen, sich mit ihnen zu vernetzen und einfach Spaß zu haben.

Es geht hier nicht ums blinde Follower-Sammeln, sondern darum, sich gegenseitig kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und Spaß zu haben. Dass der Blog dadurch größer wird, passiert dann ganz von selbst und Spaß haben sollt ihr natürlich auch dabei!

Jeden Freitag gibt es eine neue Frage, die es zu beantworten gilt, anschließend dann den Link auf Yvonnes entsprechender Blogseite eintragen und die teilnehmenden Blogs besuchen und kommentieren. So einfach 🙂

Verkauft ihr gelesene Bücher und wenn ja wo?

Nein, ich verkaufe keine gelesenen Bücher. 

Ich hatte mal eine gebundene Ausgabe eines Buches (Neupreis 20,00 €) und wollte das bei rebuy (hieß das damals so??) oder medimops oder wie auch immer, verkaufen. Das Buch war erst seit einigen Tagen auf dem Markt verfügbar und ich hätte ganze 0,59 € dafür bekommen und hätte die Versandkosten tragen müssen. Neee, dann stelle ich meine Bücher lieber in die Bücher-Telefonzelle, die bei uns in der Kreisstadt direkt vor dem Alten-Pflegeheim steht.

Allerdings habe ich eine Zeit lang die Plattform „Tauschticket“ genutzt.

Wie sieht es bei Dir aus?
Verkaufst Du Deine gelesenen Bücher?


Wenn Du ebenfalls bei der Aktion mitmachen möchtest, trag Dich auf der Seite von Yvonne ein und dann lesen wir uns nächsten Freitag. 

Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktionen, Follow Friday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Follow Friday #56

  1. Rina schreibt:

    Diese Erfahrung hab ich auch gemacht. Bücher, die ich recht hoch angesehen habe, haben kaum was gebracht und die Arbeit hat sich für mich dann nicht gelohnt. Da gebe ich sie absolut lieber in den Bücherschrank. Tauschticket hab ich auch einige Zeit gemacht, als sie dann die Gebühren eingeführt haben, hat das dann auch nachgelassen, bis jetzt quasi Null

    Schönes Wochenende.

    Gefällt 1 Person

  2. Gisela Simak schreibt:

    Früher war Ebay klasse. Da habe ich oft selbstgekaufte Bücher verkauft. Da kann man auch bei den beendeten Angeboten nachschauen, wie sich das Buch verkaufen lässt. Aber seit Ebay umgestellt hat, fordert das man einen Mindestpreis einstellen soll, ist das nichts mehr. Ich befülle regelmäßig unseren Bücherschrank an der Isar. Im Moment tausche ich auch recht viel. Aber nicht über Tauschbörsen. Ich habe mir auch den neuen Stephen King ertauscht.

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Ja, ebay habe ich zu Anfang auch mal genutzt, aber irgendwie kann und konnte ich mich mit dieser Plattform nie wirklich anfreunden. Ich gebe einige Bücher auch meiner Mutter, aber die liest keine Krimi/Thriller, die muss ich dann in die Büchertelefonzelle geben.

      Gefällt mir

  3. Yvonne schreibt:

    Hallo Babsi,

    Bei Tauschticket hab ich auch mal Bücher getauscht. Allerdings hab ich noch nie bei ebay gekauft oder verkauft. Ich weiß zur Zeit auch nicht wirklich, was ich mit gelesenen Büchern machen soll. Es wird wahrscheinlich wieder die örtliche Bibliothek werden, wohin ich sie schaffe .

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.