Saturday sentence #70

Saturday sentence ist eine Aktion, die ich bei Lesefee gefunden habe.

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158 und zähle bis Satz 10 und teile uns so mit,
wie dein „saturday sentence“ lautet.


Marten Hilmer, schwerreicher Immobilienbesitzer auf Amrum, wird vergiftet auf seinem Anwesen aufgefunden. Hauptkommissarin Lena Lorenzen reist in ihre alte Heimat, um zu ermitteln. Ist der Täter unter den Frauen zu finden, mit denen Hilmer über die Jahre eine Affäre hatte? Oder wurde jemand beim Immobilienkauf übervorteilt?

Als Lena im Haus des Opfers ein Bild ihrer Mutter findet, hat sie Mühe, sich auf ihre Arbeit als Polizistin zu konzentrieren. Neben der Befragung der vielen Verdächtigen muss sie herausfinden, wie ihre eigene Geschichte mit dem Fall verbunden ist.


Von Groll gar nicht zu sprechen.

Der Tote auf Amrum
Anna Johanssen
Seite 159/332 – Seite 158 hat keinen 10. Satz


~ L E S E L A U N E ~

Der Tote auf Amrum“ ist wirklich ein sehr ruhiger Krimi, ohne großes Drama und Action, trotzdem gefällt er mir.

Was mir nicht gefällt ist, dass die Ermittler immer irgendwie selbst mit ihren Fällen verbunden sind, kann nicht mal ein/e KommissarIn einfach nur seinen/ihren Job tun und einen Fall aufklären ohne, dass er/sie tief in der Sache drinsteckt?

Heute beim Friseur habe ich einige Seiten gelesen und hoffe, dass ich das Buch am Wochenende endlich fertig bekomme.

Die Rezension zu „Zeiten des Sturms“ habe ich schon begonnen, die kommt auch in Kürze.

Wie sieht es bei Dir aus? Lust und Zeit zu lesen?


Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Namenzug_Blog


Wenn Du zu diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt, willigst Du widerruflich in die Erhebung und Nutzung Deiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung auf diesem Blog ein.

Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktionen, Edition M, Krimi, Kriminalroman, Rezensionsexemplar, Saturday Sentence, Was lese ich gerade ? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Saturday sentence #70

  1. Rina schreibt:

    Ich hab auch einen ruhigen Krimi – aber das gefällt mir auch ganz gut.
    Zum Glück ist bei mir nicht der Polizist involviert – das nervt mich nämlich auch und war auch ein Grund warum ich ganz lange keine Krimis und auch Thriller gelesen habe – dieses Schema-F langweilt einfach.

    LG

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Ich weiß auch nicht, wieso die nicht einfach ihre Arbeit machen können und einen spannenden Fall zum Ende bringen. Hab ich in letzter Zeit einen Krimi gelesen, in dem der Ermittler nicht involviert war? Nein, ich glaube echt nicht.

      Gefällt 1 Person

      • Rina schreibt:

        Jaaa – das frag ich mich auch. Warum nicht einfach ermitteln, aufklären gut – warum muss immer noch was persönliches damit verknüpft werden – das will ich auch nicht mehr lesen., oder auch sehen – ist ja bei Filmen und Serien das gleiche.

        Gefällt 1 Person

        • Babsi schreibt:

          Mir ist es ja egal, wenn der Ermittler und das Opfer mal einen One-Night-Stand hatten, das liegt ja tatsächlich im Bereich des Möglichen. Aber dass da immer irgendwelche „dunkle Schatten“ drüber liegen, das nervt mich auch zunehmend.

          Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.