Saturday sentence #70

Saturday sentence ist eine Aktion, die ich bei Lesefee gefunden habe.

Ein kleines Buchspielchen für alle die teilnehmen möchten:

1. Nimm deine aktuelle Lektüre.
2. Gehe auf Seite 158 und zähle bis Satz 10 und teile uns so mit,
wie dein „saturday sentence“ lautet.


Eine Gen-Tomate, die dauerhaft frisch ist und genauso schmeckt wie aus dem eigenen Garten. Ein Milliarden-Geschäft. Dafür lohnt sich offensichtlich alles. Auch Mord.
Maria Könix, eine erfolgreiche Werberin, will die Zeichen der Wahrheit erst nicht wahrhaben und wird schließlich zur Jägerin und Gejagten – Mithelferin des ermittelnden Kommissars, aber auch Mittäterin. Ihr Plan ist so fein gesponnen, dass sie sich selbst und – unbeabsichtigt – einen weiteren »Unschuldigen« darin verstrickt. Am Ende sind alle irgendwie schuldig geworden.

Eines Tages saßen wir allein am Tisch.

Der Tod ist nicht allein zum Sterben da
Maddalena Webber
Seite 158/176


~ L E S E L A U N E ~

Bei „Das Haydn-Pentagramm“ bin ich noch nicht wirklich weiter gekommen. Da ich das Buch aber schon für den „Saturday Sentence“ benutzt habe, hab ich das hier nicht nochmal aufgeführt.

Der Tod ist nicht allein zum sterben da“ habe ich bei Lovelybooks gewonnen und muss es bis 30.07.2020 gelesen und rezensiert haben. Ich bin auf Seite 49 und finde irgendwie gar nicht in die Geschichte rein. Eine andere Gewinnerin hat in ihrer Rezension geschrieben, dass das Buch erst zur Mitte hin Fahrt aufnimmt. Na, da bin ich ja mal gespannt, denn bis jetzt finde ich es eher verwirrend und mit wenig Aussage. Gott sei Dank hat das Buch nur 176 Seiten.

Wie sieht es bei Dir aus? Lust und Zeit zu lesen?


Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!

Namenzug_Blog


Wenn Du zu diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt, willigst Du widerruflich in die Erhebung und Nutzung Deiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung auf diesem Blog ein.

Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktionen, Krimi, Kriminalroman, Rezensionsexemplar, Rhein-Mosel-Verlag, Saturday Sentence, Was lese ich gerade ? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Saturday sentence #70

  1. Rina schreibt:

    Ich lese besonders oft während des Buches bei anderen Rezis, wenn mir das Buch schwer fällt. Da geht es dann wie bei dir – da kann man noch hoffen, dass es bald besser wird.

    Ein schräges Thema – klingt aber eigentlich recht spannend.

    LG

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.