NetGalley Challenge 2020 – 1. Mini-Challenge

Im Rahmen der NetGalley Challenge 2020, die vom 13.05. bis zum 14.06.2020 geht, gibt es jeden Mittwoch eine kleine Challenge um die BloggerInnen miteinander zu vernetzen.

Das Motto heute lautet „Starte ein Gespräch über Bücher“. Da mir aber zu diesem Thema ad hoc gerade nichts passendes einfällt, würde ich von Euch gerne wissen, wie Ihr zum Lesen gekommen seid – was ja letztendlich auch irgendwie mit Büchern zu tun hat. 🙂

Ich war ein sehr wissbegieriges Kind und konnte tatsächlich schon Lesen und Schreiben, bevor ich in die Grundschule gekommen bin. Aufgrund dieser Tatsache wurde ich im August 1972 eingeschult, ich war zu diesem Zeitpunkt erst 6 Jahre alt, bin im darauffolgenden November erst 7 geworden. Im Regelfall wäre ich erst im Sommer 1973 eingeschult worden.

Da ich immer schon wusste, dass ich früh Lesen und Schreiben konnte, aber eigentlich nie gefragt habe, wer mir das denn überhaupt beigebracht hat, hab ich vor 10 Minuten meine Mutter angerufen und gefragt. 🙂

Die Antwort lautete: Überwiegend Deine Schwester.

Ich muss wohl bei jeder sich bietenden Gelegenheit gefragt haben „Was heißt das?“ und meine Schwester, die 2 Jahre älter ist als ich, hat mir geduldig gesagt, was genau dort geschrieben stand. Die Werbung im TV, die Schlagzeile in der Tageszeitung, Plakatwerbung an der Litfaßsäule, Werbung am Bus, egal wo irgend etwas geschrieben stand, wollte ich wissen, was das heißt. Meine Eltern haben diesen Umstand Gott sei Dank gefördert und auf einmal und ohne große Mühe, konnte ich es dann eines Tages selbst lesen.

Welches Buch ich als erstes gelesen habe, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber ich habe schon viele viele viele Bücher gelesen. Früher war ich Mitglied in jeder verfügbaren Leihbücherei und in meiner Familie wird generell  auch immer schon viel gelesen. Noch heute tausche ich mit meiner Mutter und meiner Schwester die gelesenen Bücher aus. Auch vor den Lassiter-Heften meines Vaters habe ich nicht Halt gemacht.

Dank der vielen Leserei, bin ich in meiner Muttersprache sehr sattelfest. Dass Lesen bildet, ist also nicht nur ein Spruch.

Wie war das bei Dir? Hast Du regulär in der Schule Lesen und Schreiben gelernt oder auch – wie ich – schon früher? Erzähl es mir gerne, indem Du mir unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt.

Solltest Du ihm Rahmen der NetGalley-Challenge einen eigenen Beitrag zur Mini-Challenge auf Deinem Blog verfasst haben, so lass mir den Link da, dann besuche ich Dich in den nächsten Tagen.

Ich weiß nicht, wie alt ich auf diesem Bild bin, aber ich habe bei meiner Toiletten-Lektüre kein typisches Kinder-Bilderbuch in der Hand, wie es in dem Alter vermutlich üblich wäre.

Weitere Teilnehmer der NetGalleyDEChallenge 2020:

* RoXXie von
The Art of Reading
* Jessie von Just some Bookstories
* Rosa von Mein Universum

 

Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktionen, Netgalley abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu NetGalley Challenge 2020 – 1. Mini-Challenge

  1. Yvonne schreibt:

    Hallo Babsi, ich kann mich da nicht mehr dran erinnern. Ich weiß nur, dass ich im Lesen immer eine 1 als Note hatte. Allerdings weiß ich noch, dass ich schon als Kind/Jugendliche viel gelesen habe und wir („meine Schwester und ich) immer in die örtliche Bibliothek mit dem Rad gefahren sind und voll bepackt nach Hause. Für uns gab es da auch keine Vorgaben an maximaler Anzahl an Büchern, die wir ausleihen durften. Während der Ausbildung hab ich dann weniger gelesen, da hatte ich den „Puzzle“ Wahn. Seit ungefähr 6 Jahren lese ich aber wieder mehr.
    LG Yvonne

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Ich hab auch stapelweise Bücher aus der Bücherei nach Hause geschleppt. 🙂 Zwischendurch hatte ich mal ein paar Jahre, in denen ich fast gar nichts gelesen habe. Ziemlich ungewöhnlich für mich und ich weiß auch gar nicht, warum ich da nicht so viel gelesen habe. Auch wenn ich gerade nicht sooo viel lese (mengenmäßig), kann ich es mir ohne Buch gar nicht vorstellen.

      Gefällt 1 Person

  2. Rosemarie Lerchenmüller schreibt:

    Ich hätte bei der NetGalley Challange auch ganz gerne mitegemacht, aber im Moment bin ich dazu noch nicht fähig. Immer noch ein bisschen neben der Spur, kann ich nicht so viel lesen und brauche für ein Buch im Moment viel länger als normal.
    Wsw Deinen letzten Kommentar betrifft, so habe ich auch immer gerne gelesen, hatte aber auch eine Zeit, in der ich fast nicht gelesen habe, und weiß genausowenig wie Du, warum. Dann fing es einfach wieder an und ich habe manchmal im Rekordtempo gelesen. Aber im Moment ist das halt nicht drinnen. Und ich denke, es wird auch noch ein wenig dauern bis ich wieder die Alte bin, wenn ich es überahupt wieder richtig werde.
    LG
    Rosemarie

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Ja, ich habe auch in Rekordtempo gelesen, oftmals auch in den Leserunden mehrere Runden nebeinander, bis mich das dann auch gestresst hat. Ich denke, es gibt für alles eine Zeit.

      Leider weiß ich nicht, warum es Dir nicht gut geht. Ich wünsche Dir aber auf jeden Fall Gute Besserung und alles Gute !!

      Liken

  3. RoXXie SiXX schreibt:

    Hallo Babsi,

    bei mir war es meine Mutter, die meine Liebe zu Büchern auch schon sehr früh geweckt hat. Und ich erinnere mich, dass ich das Alphabet und einige Wörte bereits konnte, als ich eingeschult wurde.
    Mein ersten Buch? Daran kann auch ich mich nicht mehr erinnnern, das ist einfach viel zu lange her. Dafür ist es jetzt schön zu sehen, dass mein Kurzer immer mehr danach fragt, dass ich ihm vorlese und ich habe ihm das Alphabet in großen bunten Buchstaben gekauft und da zeigt er beim „M“ schon drauf und sagt „Mama“. Ich denke, dass ist für einen 2 1/2 – Jährigen schon weit.

    Da ich ebenfalls an der #NetGalleyDeChallenge2020 teilnehme, bereite ich im Moment meinen Beitrag zur 1. Mini-Challenge vor. Ich denke im Laufe des morgigen Tages wird er online gehen können. Ich sag dir dann bescheid.

    Liebe Grüße,
    RoXXie

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Hallo RoXXie,
      ja, bei Deinem Sohn schließe ich mich an, ich denke auch, dass das für einen 2,5jährigen mehr ist als üblich. Freu Dich, dass es so ist. Ich wollte immer meinen Neffen das Lesen näher bringen, hatte für mein Patenkind auch mal eine Bücher-Flatrate, aber leider interessieren sich beide Jungs nicht großartig dafür. Schade.

      Ich freue mich schon auf Deinen Beitrag.

      Gefällt 1 Person

      • RoXXie SiXX schreibt:

        Hallo Babsi,

        es ist immer wieder schade, wenn sich Kinder nicht für Bücher interessieren. Sie verpassen so viele schöne Geschichten. Aber was will man machen, vielleicht finden sie später ihre Begeisterung dafür. 😉

        Mein Beitrag zur Mini-Challenge ist jetzt auch endlich online.

        Kolumne | Bookish Notes

        Liebe Grüße,
        RoXXie

        Gefällt 1 Person

        • Babsi schreibt:

          Generell sehe ich um mich herum nur noch wenig lesende Menschen, nicht nur nicht-lesende-Kinder/Jugendliche. Keiner in meinem Bekanntenkreis liest und wenn doch, dann brauchen sie für 1 Buch 1 Jahr. 😉 Komme gleich Deine Mini-Challenge besuchen.

          Liken

  4. liljessie1987 schreibt:

    Hallöchen Babsi,
    ich habe jetzt echt lange darüber nachgedacht, aber ich habe keine Ahnung ob ich schon vor der Einschulung lesen oder schreiben konnte. Ich weiß, dass ich meinen Namen schon konnte, aber alles weitere, keine Ahnung mehr.
    In der Grundschule habe ich angefangen zu lesen mit den tollen Leselernbüchern, wo einige Wörter durch Bilder ersetzt sind im Text und so ging es dann weiter.

    Meine Kleine wird nächsten Monat 3 und ist schon ganz versessen darauf immer wieder ihren Namen selbst schreiben zu wollen, noch klappt es nicht, aber sie erkennt ihren Namen schon, wenn ich ihn schreibe und auch so Sachen wie Mama, Papa, Oma und so erkennt sie schon, wenn sie will. Vorlesen dagegen mag sie nicht so gerne, keine Ahnung warum.

    Ich bin mit meinem Beitrag für die Mini-Challenge auch fertig und vielleicht magst du ja mal bei mir vorbei schauen. Mein Beitrag

    LG Jessie

    Liken

  5. Rosa A. schreibt:

    Da hätte ich vielleicht auch etwas zum Thema “Lesen” zu sagen 😉, weiß aber noch nicht, ob ich es bis Mittwoch schaffe. Ich werde es auf jeden Fall versuchen. ☺️

    Gefällt 1 Person

  6. Rina schreibt:

    Huhu – ich hab auch schon vor der Schule gelesen. Genau kann ich mich aber auch nicht erinnern. Ich weiss nur noch, dass ich immer diese kleinen Pixiebüchlein hatte und auch später immer ein Buch dabei hatte, wenn meine Eltern irgendwo zu Besuch ging. Ich kann mich aber auch noch an verhasste Leseübungen erinnern, die ich mit Grimms Märchen durch machen musste. Lesen wollte ich, aber laut lesen üben wollte ich nicht….irgendwann hab ich dann die Märchen freiwillig gelesen, aber da muss ich schon in der Schule gewesen sein.

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Ich hab auch alle Märchen gelesen und ich finde sie ziemlich grausam, wenn man sie mal aus der Distanz betrachtet. Laut lesen war für mich nie ein Problem. Ich hatte als Kind auch immer ein Buch dabei.

      Liken

      • Rina schreibt:

        Ich hatte sie gar nicht so grausam in Erinnerung, erst seit ich sie als Erwachsene mal als Hörbuch hatte und noch mal gelesen hab… Total krass wie man das doch ausblendet

        Gefällt 1 Person

        • Babsi schreibt:

          Es geht ja immer nur um fressen und gefressen werden, um Mord und Totschlag und letztendlich auch Intrigen. Aber es hat ja auch nie jemand behauptet, dass Märchen Kuschelgeschichten sind – sie werden aber oft als Einschlafhilfe vorgelesen und dafür finde ich sie eben zu grausam.

          Liken

          • Rina schreibt:

            Das stimmt, sie sind ganz schön heftig zum einschlafen. Hab vor paar Jahren mal wieder Struwwelpeter gelesen😱 das ist ja extrem.

            Liken

  7. Rosa A. schreibt:

    Ich habe es noch geschafft, einen Beitrag zu veröffentlichen, ist aber ein bisschen lang 😉
    https://rosasblog54.wordpress.com/2020/05/25/liebe-auf-den-ersten-blick/

    Liken

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.