Mittendrin Mittwoch #110

Mittendrin Mittwoch

Diese Aktion wurde von elizzy91 von READ BOOKS AND FALL IN LOVE erstellt.

Beim „Mittendrin Mittwoch“ geht es um Zeilen aus dem Buch/den Büchern, in denen man gerade drinnensteckt.


Ein Mädchen sitzt allein in einem schäbigen alten Abteil eines IC, der gerade Nordrhein-Westfalen durchfährt. Plötzlich öffnet sich quietschend die Tür: Eine Gruppe Jungen betritt das Abteil. Zielstrebig nähern sie sich den Fenstern und ziehen die Vorhänge zu. Was dann geschieht, jagt den hartgesottenen Ermittlern vom LKA Berlin um Patho-Psychologin Clara Vidalis Schauer über den Rücken … Und es bleibt nicht bei diesem einen außergewöhnlich brutalen Mord, verübt noch dazu von einer Gruppe Minderjähriger – bald schlagen die kindlichen Killer-Kommandos in ganz Deutschland zu. Clara Vidalis glaubt nicht an Zufälle. Und sie kann (und will) auch nicht glauben, dass die Teenager auf eigene Faust gehandelt haben. Was sie nicht ahnt: In seiner Welt ist ihr wahrer Gegner ein Gott. Und die Messen, die er von seinen Anhängern fordert, sind blutige »slash mobs«.


Ralle verließ die Lichtung in dem großen Wald, während die tief hängenden Wolken wie ein graues Leichentuch den Himmel bedeckten und sturmgepeitschte Wolkenfetzen über das Firmament jagten. Der Mond, der sich allmählich im Nachthimmel nach oben schob, lugte nur hin und wieder zwischen den Wolken hervor, während der Regen in leichten Tropfen vom Himmel fiel.

Blutgott
Veit Etzold – Position 139/390
(Angabe auf meinem Reader)


Nach dem Tod ihres Onkels Josef hat Mimi Reventlow Laichingen verlassen und ihre Arbeit als Wanderfotografin wiederaufgenommen. Sie ist nicht mehr allein unterwegs, denn der Gastwirtsohn Anton hat sich Mimi angeschlossen. Gemeinsam bereisen die beiden das Land und wollen nach der dörflichen Enge Laichingens endlich großstädtischen Trubel erleben. Während ihres Aufenthalts in Berlin gelingt es Anton, einen florierenden Postkartenhandel aufzubauen – Mimi dagegen hat immer öfter Schwierigkeiten, eine Gastanstellung zu finden. Doch anstatt der Vergangenheit nachzutrauern möchte Mimi lieber die Welt von morgen mitgestalten! So wagt sie es, sich neu zu erfinden und dennoch treu zu bleiben. Auf ihrem Weg begegnen ihr auch alte Bekannte, wie Bernadette, die von der großen Liebe träumt. Was beide Frauen noch nicht wissen: Ihnen steht bald die größte Herausforderung ihres Lebens bevor …

Diese Gemeinsamkeit und der Alkohol hatten am Ende dazu geführt, dass Anton die Frau mit in seine Pension genommen hatte. Sie sei seine Cousine, hatte er der Zimmerwirtin mit schwerer Zunge erklärt und angeboten, für deren Übernachtung in seinem Zimmer einen extra Obolus zu zahlen.

Die Fotografin – Die Welt von morgen
Petra Durst-Benning – Seite 462/480


L E S E L A U N E 

Im „Blutgott“ komme ich gerade nur sehr schleppend voran. Den lese ich abends im Bett und ich glaube, ich habe in den letzten 2 Nächten nur 1 Seite gelesen und was ich gelesen habe, daran kann ich mich nicht mehr erinnern, weil ich – Gott sei Dank – sehr schnell einschlafe.

In „Die Fotografin – Die Welt von morgen“ bin ich auf den letzten Seiten. Das Buch lese ich in einer Leserunde bei Lovelybooks und ich denke, dass ich damit heute auf jeden Fall noch fertig werde. Der 3. Teil der Fotografinnen-Saga ist genau so gut geschrieben wie Band 1 und 2 und ich freue mich schon auf den 4. Teil.

Danach widme ich mich dann wieder vermehrt dem „Blutgott“.


Was liest Du gerade und wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Namenzug_Blog


Wenn Du zu diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt, willigst Du widerruflich in die Erhebung und Nutzung Deiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung auf diesem Blog ein.

Dieser Beitrag wurde unter blanvalet, Blogger-Aktionen, eBook, Knaur-Verlag, Leserunde, LovelyBooks, Netgalley, Rezensionsexemplar, Roman, Thriller, Was lese ich gerade ? abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Mittendrin Mittwoch #110

  1. Yvonne schreibt:

    So schlecht fand ich den Blutgott gar nicht.
    Auf Teil 3 der Fotografin freue ich mich auch schon sehr. Aber der muss leider noch etwas warten.

    Gefällt 1 Person

  2. Rina schreibt:

    Gut beschrieben hat Etzold diese Passage schon.

    Fotografin ist natürlich klasse, dass auch ein 3. Teil so gut geworden ist – das ist ja schon immer schwierig

    Schönes verlängertes Wochenende.

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.