Mittendrin Mittwoch #107

Mittendrin Mittwoch

Diese Aktion wurde von elizzy91 von READ BOOKS AND FALL IN LOVE erstellt.

Beim „Mittendrin Mittwoch“ geht es um Zeilen aus dem Buch/den Büchern, in denen man gerade drinnensteckt.


Als eine Studentin spurlos verschwindet und Will Trent den Fall übernehmen will, wird ihm dieser mit unerwarteter Heftigkeit entzogen. Amanda Wagner, seine undurchschaubare Vorgesetzte, will ihn mit aller Macht davon abhalten, nach der Vermissten zu fahnden. Aber warum? Erst als sich die beiden in einem verlassenen Waisenheim gegenüberstehen, entspinnt sich eine Geschichte, die nicht nur das lang gehütete Geheimnis um Will Trents Vergangenheit endlich aufdeckt, sondern auch ein grausames Netz aus Verrat, Korruption und bitterem Hass entlarvt.

Will sah sich um. Er fühlte sich beobachtet. Vielleicht bildete er es sich aber auch einfach nur ein. Er musterte die Umgebung. Das Gemeinschaftszentrum lag auf der gegenüberliegenden Seite des Parkplatzes. Wohnblocks säumten die anderen Seiten. Die weißen Garagentüren sahen aus wie Zähne im Zahnfleisch des Backsteins.

Bittere Wunden
Karin Slaughter – 265/576


Als Shadi Seeger der Hilferuf ihrer alten Freundin Gudrun erreicht, kehrt sie widerwillig in ihren verhassten Heimatort zurück. Zurück an den Ort, an dem sie vor fünfzehn Jahren vergewaltigt wurde. Doch als sie ankommt, ist Gudrun bereits tot. Während die Polizei von einem Suizid ausgeht, glauben weder Gudruns Anwalt noch Shadi an diese Theorie. Denn Shadi kennt bereits die Mörder: Es sind dieselben Männer, die sie damals vergewaltigt haben und nie für ihr Verbrechen verurteilt wurden. Sie beschließt Rache zu nehmen. Doch bevor sie ihre Pläne in die Tat umsetzen kann, werden die Mörder einer nach dem anderen tot aufgefunden … Und Shadi gerät unter Mordverdacht.

Lieven wusste nicht, ob sie seine letzten Worte noch gehört hatte. Er vergaß seine Schmerzen und sein zerstörtes Heim. Diese Frau faszinierte ihn. In ihrer Sprunghaftigkeit und Spontaneität war sie so ganz anders als die Frauen, die er sonst kannte. Sie war direkt und ehrlich und tat, was ihr gefiel, ohne sich um Konventionen zu scheren. 

Volker Dützer – Bestrafung
119/320 (Angabe meines Readers)


Elisabeth ist eigentlich noch ganz fit. Doch das Leben scheint gelaufen, in schnöder Langeweile zwischen Seniorenteller und Häkeldeckchen. Dann stecken ihre Kinder sie auch noch gegen ihren Willen ins Heim. Endstation? Aber doch nicht mit Elisabeth! Denn drei Zimmer weiter wohnt dieser attraktive Mann im besten Alter. Beide träumen vom goldenen Herbst im sonnigen Süden. Ihre Kinder sind entsetzt, aber Elisabeth ist wild entschlossen. Fragt sich nur, wie sie an genügend Geld für ihre Flucht kommen. Zusammen hecken sie einen leicht kriminellen Plan aus – Rache inklusive!

Klaus-Dieters fleischiges Gesicht färbte sich lila. Eine Zornesader schwoll auf seiner Stirn. „Sie dreht durch“. Seine Stimme überschlug sich. „Die ist ja total plemplem“. „Ja, und deshalb möchte ich hier auch gar nicht mehr weg“, sagte Elisabeth treuherzig. „Mir ging’s noch nie so gut“.

Zur Hölle mit Seniorentellern!: (K)ein Rentner-Roman
2 Stunden 31 Minuten / 
8 Stunden 37 Minuten


L E S E L A U N E 

  1. Bittere Wunden
    Bei diesen Buch irritiert mich der Ablauf der Geschichte. Auf Seite 201 beginnt das Kapitel mit „6. Juli 1975“, das Kapitel danach „15. April 1975“, dann kommt ein Kapitel „Gegenwart“. Das nächste Kapitel ist dann wieder „14. Juli 1975“ .. diese Zeitsprünge, die aber nicht chronologisch geordnet sind, machen mir das Lesen etwas schwer.
  2. Bestrafung
    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom dp-Verlag angeboten. Das Buch ist angenehm zu lesen, so dass ich gleich auf einen Schlag bis zur Position 119/320 gelesen habe.
  3. Hörbuch – Zur Hölle mit Seniorentellern
    Da ich das Hörbuch von Paolo Coelho fertig habe, brauchte ich etwas, um meine Fahrten kurzweilig zu gestalten. Mit diesem Hörbuch habe ich mitten ins schwarze getroffen. Die Geschichte ist etwas überzogen, das macht für mich aber gerade den Reiz aus. Hinzu kommt, dass Sonngard Dressler hervorragend liest. Ich könnte mich bepinkeln (sorry), wenn sie den Part der Operndiva singt. Köstlich, das ist wirklich köstliche kurzweilige Unterhaltung.

Was liest Du gerade und wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Namenzug_Blog


Wenn Du zu diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt, willigst Du widerruflich in die Erhebung und Nutzung Deiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung auf diesem Blog ein.

Dieser Beitrag wurde unter Audible Studios, Blanvalet Taschenbuch-Verlag, Blogger-Aktionen, Buch vom SuB, Buch von meinem SuB, dp DIGITAL PUBLISHERS, Humoristische Literatur, Krimi, Kriminalroman, Thriller, Was lese ich gerade ? abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Mittendrin Mittwoch #107

  1. elizzy91 schreibt:

    Toll das du so viel verschiedenes liest 😀 ich bin gespannt wie dir Karin Slaughter zusagt, habe einige Bücher von ihr auf dem SuB aber noch nichts davon gelesen!

    Gefällt mir

    • Babsi schreibt:

      Karin Slaughter ist aktuell das Buch, auf das ich am wenigsten Lust habe. 😦 Aber ich werde es fertig lesen, vielleicht kann es mich ja noch begeistern. Die Zeitsprünge vor, zurück und zwischendurch noch weiter zurück, erschweren es mir, die Zusammehänge zu erkennen. Ich hoffe, dass es sich zum Ende zu alles in die richtige Reihenfolge fügt.

      Gefällt mir

  2. Rina schreibt:

    Der Krimi klingt interessant. Da bin ich auf deine Meinung gespannt.

    Ich hab auch mal ein Buch gelesen, bei dem die Zeitsprünge nicht chronologisch waren – das hat mich total genervt. Das ist auch nichts für mich.

    Die (K)ein-Reihe reizt mich auch ziemlich und deine Bewertung klingt toll.

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      „Zur Hölle mit Seniorentellern“ ist echt gut gemacht. Ich mag es sehr. Die Story ist total überspitzt, das sollte einem aber schnell klar sein, denn so schnell können einen auch die eigenen Kinder nicht ins Altersheim einweisen lassen bzw. ohne Entmündigung etc. geht das gar nicht. Elisabeth ist ja bei vollem Verstand. Es ist witzig, Sonngard Dressler liest das echt hervorragend und ich hab vorhin 1 Stunde bei der Hausarbeit gehört. Ich bin jetzt bei 4 Stunden und 20 Minuten.

      Im Krimi habe ich heute morgen bis 206/320 gelesen, der ist gut.

      Karin Slaughter reizt mich aktuell gar nicht, das ist aber ein SuB-Buch, da muss ich ja nicht hetzen. 🙂

      Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.