Mittendrin Mittwoch #96

Mittendrin Mittwoch

Diese Aktion wurde von elizzy91 von READ BOOKS AND FALL IN LOVE erstellt.

Beim „Mittendrin Mittwoch“ geht es um Zeilen aus dem Buch/den Büchern, in denen man gerade drinnensteckt.


Rosa Gilmour hat alles, was man sich wünschen kann: eine wunderbare Familie und eine Stelle als bekannte Radiomoderatorin. Doch dass dieses Glück auch Neid weckt, merkt sie, als ein Unbekannter sie stalkt und sogar Morddrohungen ausstößt. Rosa und ihr Mann schalten die Polizei ein, aber der Fremde ist ihr schon näher, als sie ahnt …

Er näherte sein Gesicht der hübschen Frau auf dem Foto und lächtelte. Er lächtelte über den Gegensatz zwischen ihrer Ahnungslosigkeit und seiner Gewissheit. Die Tatsache, dass er im Gegensatz zu ihr um die baldige Änderung in ihrem Leben wusste, genoss er wie einen neuen, erlesenen Geschmack.

Der Fremde in Deinem Leben – Caroline Graham
Seite 26/262


Ist jetzt also der Tag der Abrechnung gekommen?

Als Óðinn den mysteriösen Tod zweier Jungen in einem Erziehungsheim untersucht, tun sich Abgründe auf. Je tiefer er gräbt, umso mehr gibt es Parallelen zu seinem Leben. Hat der viel zu frühe Tod seiner Frau etwas damit zu tun? Während er noch verzweifelt nach Antworten sucht, scheint etwas Bedrohliches immer näher zu kommen…

Er war also dem Tode geweiht. Erst jetzt konnte er darüber lachen. 2 Stunden, nachdem er in seine Wohnung gekommen war. Was für ein Schwachsinn. Er grinste in sich hinein, während in den Nachrichten ein Panzer durch eine verlassene Straße kroch. Vielleicht hatten dessen Einwohner in der letzten Zeit ähnliche Dinge erlebt wie er. Der Kanonenlauf drehte sich und dann wurde auf ein Haus gefeuert, das in einer dunklen Rauchwolke verschwand.

Seelen im Eis – Yrsa Sigurdardottir
Kapitel 101/141
Entspricht Kapitel 24/Seite 259 in der Print-Ausgabe


L E S E L A U N E 

Ich habe im Buch „Der Fremde in deinem Leben“ seit letztem Mittwoch nicht wirklich viel gelesen, immer war etwas anderes wichtiger. Was mich jetzt aber – nach einigen wenigen Seiten – schon nervt ist die Tatsache, dass der Perspektivwechsel ohne Ankündigung erfolgt. Kein Absatz, keine Kapitelbezeichnung/-nummerierung …. der Perspektivwechsel findet einfach zwischendrin statt. Ein Satz bezieht sich auf Fenn, der nächste dann auf die Familie von Rosa. Das wird sicherlich anstrengend.

Bei „Seelen im Eis“ stecke ich aktuell im 101 Kapitel des Hörbuchs. Ich kann mich tatsächlich nur auf das Vorlesen einlassen, wenn ich koche oder wenn ich eine bekannte Strecke mit dem Auto fahre. Bei allen anderen Tätigkeiten kann ich mich nicht auf das Gesprochene konzentrieren. Schade, denn ich höre ja nun schon seit dem 11.09. dieses Hörbuch und ich möchte gerne wissen, wie es endet. Es ist nicht rasend spannend, ich hatte mir das Buch anders vorgestellt, aber die Geschichte trägt mich immer weiter.


Was liest Du gerade und wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Namenzug_Blog


Wenn Du zu diesem Beitrag einen Kommentar hinterlässt, willigst Du widerruflich in die Erhebung und Nutzung Deiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung auf diesem Blog ein.

Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktionen, Buch von meinem SuB, dp DIGITAL PUBLISHERS, Fischer-Taschenbuchverlag, Krimi, Kriminalroman, Rezensionsexemplar, Thriller, Was lese ich gerade ? abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Mittendrin Mittwoch #96

  1. Rina schreibt:

    Ich lese gerade ein Reziexemplar, das mir Olivia Kleinknecht (Der Regisseur) angeboten hat. Schwer zu lesen, da sie so lange Sätze hat und extrem verschachtelt.

    Das mit dem Hörbuch geht mir auch so – ich kann es nur hören, wenn ich schnippel, koche, nähe, putze – aber wenn es viele verschiedene Dinge sind, dann geht das nicht. Also da wo ich nicht nachdenken muss.

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Lange verschachtelte Sätze mag ich auch nicht. 😦 Ich zwinge mich jetzt mal, in meiner Mittagspause 1 Stunde in „Der Fremde in Deinem Leben“ zu lesen. Bin ja erst ganz am Anfang, vielleicht überrascht es mich ja.

      Das mit dem Hörbuch geht besser als ich dachte, also ich kann der Geschichte gut folgen, was ich ja erst gar nicht vermutet hatte. Aber auch bei mir ist es so, dass ich nebenbei stupide Arbeiten machen muss. Sobald etwas meine Aufmerksamkeit verlangt, ist das Hörbuch Nebensache. Ich finde den Sprecher auch noch immer gut. Mal schauen, was er noch alles so eingesprochen hat, was mich interessieren könnte.

      Gefällt 1 Person

      • Rina schreibt:

        Diese Schachtelsätze machen das Lesen echt schwer. Grrr…

        Ich hab früher schon mal Hörbücher gehört, aber das war nie so das pralle. Entweder ich bin eingeschlafen, oder abgeschweift – aber im Moment klappt das auch richtig gut. Das ist natürlich toll für Bücher, die man vielleicht doch nicht so lesen möchte, aber einen interessieren – allerdings sind Hörbücher, die so viel Stunden gehen auch oft schon manchmal bisschen nervig. Soviel am Stück habe ich manchmal gar nicht Zeit – aber egal…

        Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.