[Challenge] Flow-Challenge #49

flow

Auf der Suche nach etwas sonntäglichem Blog-Input, bin ich bei Nana – Der Bücherblog über die Flow-Challenge gestolpert.

Es gibt da ein Magazin mit Namen „Flow“, in dem sich immer irgendwelche Extras befinden. Vor kurzem war es das kleine Buch „1000 Fragen an Dich selbst“.

Da Nana seit Juli keinen Beitrag mehr in dieser Rubrik veröffentlicht hat, mache ich jetzt mal einfach für mich weiter – sonst bekomme ich die 1.000 Fragen ja nie fertig 🙂

Heute beantworte ich die Fragen 481 – 490

481. Würdest Du gerne zum anderen Geschlecht gehören?

Nein. Tatsächlich bin ich sehr gerne Frau, aber es gibt da doch einige Dinge, die ich gerne mal aus der Sicht eines Mannes erleben würde.

482. Glaubst Du, dass Geld glücklich macht?

Nein. Man kann vor Geld stinken und trotzdem unglücklich sein. Ausreichend Geld zu haben, macht aber vieles im Leben einfacher.

483. Sagst Du immer die Wahrheit?

In 99 % der Fälle – ja !! Ich bin bekannt dafür, dass ich schonungslos offen und ehrlich bin. Es gibt Menschen, die mich deswegen nicht mögen aber das ist nicht mein Problem. Was das restliche 1 % betrifft, so lüge ich nicht – ich rede nur nicht darüber.

484. Was bedeutet Musik für Dich?

Das ist keine einfache Frage. Musik transportiert meine Stimmung und meine Gefühle. Ich höre grundsätzlich im Auto Musik, egal wo ich hinfahre. Oft Radio, oft aber auch meine zusammengestellte Playlist vom Handy. Aber zu Hause brauche ich manchmal tage-/wochenlang keine Musik, dann wiederum überkommt es mich und ich bin regelrecht auf der Suche nach guter Musik. Um die Frage zu beantworten: Musik ist für mich ein Ventil für meine Gefühle. Geht es mir gut, brauche ich keine Musik, geht es mir schlecht, suche ich mir Musik, die meine Gefühle nach außen transportiert.

485. Machst Du leicht Versprechungen?

Nein. Wenn ich etwas verspreche, dann kannst Du auf mein Versprechen ein Haus bauen – deswegen verspreche ich nur dann etwas, wenn ich weiß, dass ich dieses Versprechen auch halten kann.

486. Sind Deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt?

Ich würde mal sagen: Ja.

487. Wann warst Du zuletzt stolz auf Dich?

Am Montag *lach*. Beim Jumping-Fitness bin ich in meinem Kurs die Älteste, alle anderen sind Anfang bis Mitte 20, und da denke ich doch ganz oft, dass ich noch ganz gut mithalten kann. Ich bin ja über 50. 

488. Wie eitel bist Du?

Gar nicht. Mir ist es egal ob ich im Jogginganzug einkaufen gehe oder in der Jeans. 🙂

489. Wie gefährlich ist Deine Arbeit?

So gefährlich, wie ein Bürojob nun mal ist. 🙂

490. Wie oft am Tag schaust Du in den Spiegel?

Siehe Antwort auf Frage 488: Ich bin nicht eitel.
Ich schaue also nur dann in den Spiegel, wenn ich mir tagsüber die Hände wasche bzw. mir nach dem Duschen die Haare föhne oder; bevor ich das Haus verlasse kämme ich mir nochmal durch die Haare.

Das waren die Fragen 481 – 490 von 1.000

Vielleicht möchtest Du die Challenge ja auch gerne mit auf Deinen Blog nehmen?! Dann schreib mir einen Link in die Kommentare, damit ich bei Dir vorbeischauen kann – und bitte, verlinke auch Nana – Der Bücherblog.

Namenzug_Blog

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blogger-Aktionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu [Challenge] Flow-Challenge #49

  1. mutigerleben schreibt:

    Liebe Babsi,
    Danke dafür. Ich habe so ein Heft von FLOW auch. Hatte es schon lange nicht mehr in der Hand. Mal sehen, vielleicht hole ich es mal wieder raus.
    Herzliche Abendgrüße
    Judith

    Gefällt 1 Person

  2. Rina schreibt:

    Eitel bin ich auch so gar nicht – mir ist es ziemlich egal was die Leute so von mir denken – es kommt ganz selten vor, dass ich mal unsicher bin und tatsächlich jammere, dass ich nichts anzuziehen habe.

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Nichts anzuziehen habe ich nicht, aber ich laufe nicht jedem Trend hinterher. Kleider werden bei mir getragen, bis sie auseinanderfallen. Meine Jacke ist 22 Jahre alt und ich hab T-Shirts, die auch schon 20 Jahre alt sind. Gute Qualität, sonst wären sie schon weggewaschen, aber ich sehe dann auch keine Notwendigkeit etwas neues zu kaufen. Ich bin keine typische Frau, glaube ich.

      Liken

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.