[Challenge] Flow-Challenge #47

flow

Auf der Suche nach etwas sonntäglichem Blog-Input, bin ich bei Nana – Der Bücherblog über die Flow-Challenge gestolpert.

Es gibt da ein Magazin mit Namen „Flow“, in dem sich immer irgendwelche Extras befinden. Vor kurzem war es das kleine Buch „1000 Fragen an Dich selbst“.

Die Fragen von heute findest Du in Nanas-Flow-Challenge #54

Heute beantworte ich die Fragen 461 – 470

461. Würdest Du Dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Ich? Aktuell? Nein!
Weil es keinen Grund dazu gibt. 

Ich bin zwar mit einigen Teilen meines Körpers nicht unbedingt zufrieden, aber ich würde mich deswegen keiner Schönheitsoperation unterziehen. Allerdings wurde ich vor 8 Jahren von einem Hund ins Gesicht gebissen und die Narbe unter meinem Auge ist – bis jetzt – recht unauffällig. Wenn ich, aufgrund Schlafmangels, Augenringe habe, dann sieht man sie jedoch schon und das wäre für mich ein Grund, diese Stelle korrigieren zu lassen. Allerdings kann man solche Dinge ja auch verschlimmbessern und hat hinterher größere Probleme als vorher. 

462. Würdest Du gerne in eine frühere Zeit versetzt werden?

Nein, nicht wirklich :-)
Ich bin froh, hier und heute leben zu dürfen. Mit all unseren Annehmlichkeiten und unserem „Gemecker auf hohem Niveau“.

463. Wie egozentrisch bist Du?

Ich bin der Nabel der Welt …. Oder?? *lach*
Nein, ich stehe nicht permanent im Mittelpunkt meines eigenen Fokus. 

464. Worüber grübelst Du häufig?

Ich grübele nicht sehr häufig.
Ich mache mir Gedanken um meinen Sohn und seinen Werdegang und aktuell heute Morgen habe ich mich erschrocken über den Gedanken, dass ich in 7 Jahren 60 werde …. that’s it.

465. Wie siehst Du die Zukunft?

Ich hoffe, dass unsere gute alte Mutter Erde uns nicht in Kürze über ihren Rand wuppt … denn dann schaue ich mit Spannung in die Zukunft, was das Leben noch alles an schönen oder auch unschönen Dingen in mein Leben spült. 

466. Wie unabhängig bist Du in Deinem Leben?

Ich bin verheiratet – das bedeutet, dass man bei Entscheidungen auch immer noch eine andere Person in seine Überlegungen einschließen muss. Im Großen und Ganzen bin ich jedoch so unabhängig wie ich es in meiner Situation sein kann. Finanziell bin ich natürlich von (m)einem Geldgeber abhängig, im aktuellen Fall mein Mann und unserer Firma, ansonsten von einem externen Arbeitgeber.  

467. Hast Du Angst vor jemandem, den Du kennst?

Nein. 

468. Nimmst Du Dir oft Zeit für Dich selbst?

Ja, ich habe irgendwann einmal festgestellt, dass man nicht für andere stark sein kann, wenn man selbst am Rande seiner Ressourcen kriecht. Also nehme ich mir Zeit für mich. Ich gehe schwimmen, treffe mich mit Freunden, nehme mir eine Auszeit und gehe mit den Hunden in den Wald oder mit einem Buch in die Badewanne. Dieses Jahr erfülle ich mir meinen Traum von einer Schottland- und Dubai-Reise und mein Mann bleibt – auf eigenen Wunsch – mit den Hunden zu Hause.

469. Hast Du oft Glück?

Es ist überschaubar.  

470. Wann hast Du zuletzt eine Nacht durchgemacht?

Im Sinne von „ich kann nicht schlafen“ – dann war es die Nacht von vorgestern auf gestern. Im Sinne von „Feiern bis es hell wird“ …. hm … lang‘ ist’s her.

Das waren die Fragen 461 – 470 von 1.000

Vielleicht möchtest Du die Challenge ja auch gerne mit auf Deinen Blog nehmen?! Dann schreib mir einen Link in die Kommentare, damit ich bei Dir vorbeischauen kann – und bitte, verlinke auch Nana – Der Bücherblog.

Namenzug_Blog

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blogger-Aktionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu [Challenge] Flow-Challenge #47

  1. Rina schreibt:

    Uh – ein Hundebiss im Gesicht – so nah am Auge….da hattest du aber echt Glück.
    Mich hat als Kind nur mal ein Hund in den Finger gebissen – war aber auch ein Kettenhund und ich nervig.

    Liken

    • Babsi schreibt:

      Ja, das war auch ziemlich übel – 1 cm weiter hoch und mein Auge wäre weg gewesen. Erschütternd an der Sache war, dass ich den Hund gekannt habe, seit er 8 Wochen alt war und bei seiner Besitzerin eingezogen ist. Ich hatte mich vor ihm gebückt um ein Leckerli aufzuheben und er dachte, er müsse das verteidigen. Beim 1. Mal hat er mich nicht erwischt, da ich wirklich sehr Reaktionsschnell bin – dann hat er leider nochmal nachgefasst und mich dann doch erwischt. An meinem 10. Hochzeitstag durfte ich dann statt romantischem Abendessen ins Krankenhaus….. Geblieben ist eine Narbe unter dem rechten Auge und eine Narbe an der Unterlippe …..

      Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.