Der Klang deiner Liebe (Noa C. Walker)

Lieben heißt auch loslassen können ….

Alexandra ist eine lebenslustige junge Frau, deren Leben schon immer von Musik geprägt war. Schon als Kind summte und sang sie ununterbrochen, manchmal um sich zu konzentrieren, manchmal um den Supermarktlautsprecher zu übertönen oder einfach auch nur, während sie ein Buch las. Nach dem Abitur studierte sie Klavier, Gesang und Gesangspädagogik und es ist logisch, dass auch die Menschen in ihrem direkten Umfeld etwas mit Musik zu tun haben. Ihr Verlobter soll in wenigen Wochen seine neue Stelle als Konzertmeister bei den Wiener Symphonikern antreten – kurz nach ihrer Hochzeit, die in 14 Tagen stattfinden soll. Während sie summend, singend und voller Vorfreude auf ihr gemeinsames Leben ihre neue Wiener Wohnung einrichtet, bekommt sie den alles verändernden Anruf: Johann ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Schlagartig ist die Musik in Alexandra verstummt.

Zweieinhalb Jahre lang versucht sie vor diesem Schmerz wegzulaufen, sie reist um die halbe Welt, flüchtet von Ort zu Ort, bis sie in einem kleinen Ort in Mississippi auf Pastor Jeremiah Fellows trifft. Dieser bietet Alexandra einen Job als Kirchenmusikerin an und da sie das Geld braucht, muss sie – ob sie möchte oder nicht – wieder Musik in ihrem Leben zulassen. 4 Monate später kehrt sie nach Hause zurück.

Mit dem Geld aus Johanns Lebensversicherung pachtet sie auf Norderney das Elternhaus ihrer Fast-Schwiegermutter Marianne, lässt dieses zu einer Pension umbauen und widmet sich fortan liebevoll ihrem neuen Aufgabengebiet. In ihrer Pension wohnen sowohl normale Feriengäste, als auch Menschen, die – genau wie sie – einen schweren Verlust erlitten haben.

Die neuen Gäste der Pension, die Freunde Jens und Marc, tragen Wunden unterschiedlicher Art. Während Jens sich körperlich von einem Unfall erholen muss, trägt Marc seine Wunden unsichtbar vor sich her. In Alex‘ Gegenwart beginnt Marc sich nach und nach zu entspannen, die Beiden fühlen sich voneinander angezogen…. und dann holt die Vergangenheit sie gnadenlos ein.


„Der Klang deiner Liebe“ ist das 5. Buch, das ich von Noa C. Walker lese und wie immer finde ich eine Geschichte voller Emotionen, jedoch ohne Kitsch, voller bildhafter Beschreibungen, jedoch ohne Trivialität und Menschen mit den unterschiedlichsten Schicksalen, die jeden von uns morgen treffen können oder gar schon getroffen haben.

Verlust und Trauer muss jeder Mensch für sich selbst verarbeiten. Mit dem Tod einer nahestehenden Person klar zu kommen ist harte Arbeit, niemand kann einem dieses Leid abnehmen. Trotzdem ist es hilfreich, wenn man jemanden hat, der einem in dieser Zeit eine Schulter zum Anlehnen und Ausheulen bietet und einfach nur für einen da ist.

Manchmal brauchen wir einfach Zeit, dazu einen kleinen Anstoß und einen weisen Rat. Gelegentlich sind die Weite und ein Gefühl von Freiheit hilfreich oder aber der Schutz eines behüteten Umfelds. Vielleicht benötigen wir schlicht etwas, das wir lieben können, zuweilen jedoch den gehörigen Tritt eines Menschen, der uns liebt – auch wenn es zuerst wehtut. Doch immer haben wir jemanden nötig, der erst einmal schweigt und zuhört, der den Schmerz aushält um dann irgendwann, sobald wir bereit dafür sind, gemeinsam mit uns ein neues Lied in unser Herz zu schreiben.

(„Der Klang deiner Liebe“, Seite 28)

Die Autorin hat in der Pension von Alex die verschiedensten Menschen aufeinandertreffen lassen. So unterschiedlich wie die Charaktere sind, so unterschiedliche Wege wählen sie, mit ihrer Trauer klar zu kommen. Manche müssen vor der Trauerarbeit erst einmal ihre eigenen Schuldgefühle verarbeiten, andere müssen einfach „nur“ loslassen und sich wieder den schönen Dingen des Lebens öffnen. Einer sucht um Vergebung, die ihm leider nicht gewährt wird und andere wiederum ertrinken ihn ihrem Hass.

Noa C. Walker hat hier wieder einmal stimmige Charaktere erschaffen und diese in eine wunderbare Geschichte eingebettet. Ihr Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und man kann dieses Buch nur schwer wieder aus der Hand legen. Wie immer klingt das Geschehen für eine ganze Zeit in mir nach – nicht zuletzt deswegen, weil ich meinen Vater im November 2018 und meinen Schwager im Januar 2019 verloren habe.

Vielleicht empfinde ich gerade deswegen eine gewisse Unruhe im Buch, ab dem Zeitpunkt, an dem die Freunde von Marc in der Pension auftauchen. Vielleicht haben sie mich mit ihrem jugendlich lauten und unruhigen Verhalten in meiner eigenen Trauerarbeit gestört.

„Der Klang deiner Liebe“ ist ein Buch in dem die Themen Trauer, Verlust, Schuld, Hass, Freundschaft und Liebe aufeinander treffen. Keine schwere Kost aber doch mit Tiefgang.

[LtaM] Buch mit mehr als 300 Seiten – 2,00 €

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Leserunde, Literaturschock.de, Verlag Tinte & Feder abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.