[Challenge] Flow-Challenge #40

flow

Auf der Suche nach etwas sonntäglichem Blog-Input, bin ich bei Nana – Der Bücherblog über die Flow-Challenge gestolpert.

Es gibt da ein Magazin mit Namen „Flow“, in dem sich immer irgendwelche Extras befinden. Vor kurzem war es das kleine Buch „1000 Fragen an Dich selbst“.

Heute gibt es die Antworten auf die Fragen 391 – 400

391. Kannst Du auch mit Leuten befreundet sein, die vollkommen anders denken als Du?

Ja, das kann ich. Man muss ja nicht immer der gleichen Meinung sein – man muss nur die Meinung des anderen respektieren. Ein NoGo in meinem Freundes-/Bekanntenkreis ist jedoch jemand, der sich politisch auf der rechten Schiene befindet.

392. Wie lange könntest Du auf einer einsamen Insel überleben?

Physisch wahrscheinlich – bei entsprechendem Wasser- und Nahrungsangebot – sehr lange. Psychisch jedoch nur wenige Tage, da ich andere Menschen um mich brauche. Ich bin nicht gerne alleine. Es reicht jedoch aus, wenn mein Mann abends in seinem Büro sitzt und ich im Wohnzimmer, er muss nicht bei mir sitzen und mir Händchen halten, er muss einfach nur da sein  – vergleichbar auch mein Sohn.

Die nächste Frage von Nana tausche ich aus, da ich sie schon in der Flow-Challenge #25 beantwortet habe.

393. Was machst Du mit den Erinnerungen an Deine Ex-Partner?

So viele waren das nicht 🙂
Bei bestimmten Gelegenheiten erinnere ich mich (ob gerne oder ungerne, das kommt auf die Gelegenheit an) – ansonsten denke ich nicht über meinen Ex-Partner nach.

394. Welches Unterrichtsfach in der Schule war für Dich schrecklich?

Hahaha …. da gab es nicht nur eines. 😀
Mathe an 1. Stelle, ich habe es nie verstanden.
Geographie, bei der Verteilung der Navigationssysteme im Gehirn war ich abwesend, das macht sich gerade bei Geographie bemerkbar. 

Kann noch fortgeführt werden …. 🙂

395. Was singst Du unter der Dusche?

Sofern ich Musik höre beim Duschen, singe ich das entsprechende Lied mit, was ich zu diesem Zweck ausgesucht habe. Sofern ich keine Musik höre, singe ich auch nicht. 

396. Fällt es Dir leicht, einer Person zu sagen, dass Du sie liebst?

Nein, das fällt mir gar nicht leicht. Bei meinem Mann und meinem Sohn habe ich kein Problem damit, ansonsten sage ich das niemandem.
„Ich liebe Dich“ ist so gewaltig …..

397. Wie sieht Deine Traumküche aus?

Oh … Landhausstil, Backofen in Augenhöhe, Kochinsel …… wichtig wäre, dass die Traumküche sich in einem Haus am Meer befindet 🙂

398. Was ist Deine früheste Erinnerung?

Das weiß ich, ehrlich gesagt, gar nicht. Ich erinnere mich daran, dass ich auf einem Gitterrost vor dem Kindergarten gefallen bin und dieses Gitter mir das Knie regelrecht aufgefetzt hat – aber ob das jetzt meine früheste Erinnerung ist ??? 

Die nächste Frage von Nana tausche ich aus, da ich sie schon in der Flow-Challenge #35 beantwortet habe.

399. Bist Du in Internetforen unterwegs?

Ja, immer schon. In der Regel waren/sind das Hundeforen. 

400. In welcher Beziehung sind Kinder angenehmer als Erwachsene?

Kinder sind spontaner, offener, bis zu einem gewissen Alter auch ehrlicher und sie können sich herzhaft über kleine Dinge freuen.

Das waren die Fragen 391 – 400 von 1.000

Vielleicht möchtest Du die Challenge ja auch gerne mit auf Deinen Blog nehmen?! Dann schreib mir einen Link in die Kommentare, damit ich bei Dir vorbeischauen kann – und bitte, verlinke auch Nana – Der Bücherblog.

Sofern Kinder vorhanden – habt einen schönen Muttertag !!
Allen anderen wünsche ich einen schönen Sonntag!

Namenzug_Blog

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blogger-Aktionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu [Challenge] Flow-Challenge #40

  1. Pialalama schreibt:

    Wir träumen scheinbar von der gleichen Küche 😀 Nur das Meer muss nicht unbedingt sein 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Rosemarie Lerchenmüller schreibt:

    Bei der Frage 398 Was Iist Deine früheste Erinnerung fiel mir etwas ein.
    Ich bekam kurz vor meinem 4. Geburtstag Kinderlähmung am rechten Arm. War etwa ein viertel Jahr im Krankenhaus. Ob schon zum Geburtstag, weiß ich nicht mehr, aber über Weihnachen. (ich hab ja am 1.12.) Dort war ich mit einer etwa 30jährigen Frau und einem etwa 8-10jährigen Jungen in einem Zimmer untergebracht. Wir Kinder habe miteinander gespielt. Dabei haben wir auch Friseur gespielt und er hat mir mit der Schere der Frau die ganzen Locken abgeschnitten. So schöne Locken bekam ich nie wieder, auch wenn ich Natur in den Haaren habe. Außerdem hat er meinen Bären gebadet der dann nicht mehr brummte und hat meine Bauklötze zum Fenster rausgeworfen. Das konnte ich mir gut merken!
    Übrigens ist es bei mir auch ein NOGO einen Bekannten zu haben, der rechts orientiert ist. Allerdings mag ich Linke auch nicht besonders.

    Liebe Grüße
    Rosemarie

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Hallo Rosemarie,
      danke für Deinen Kommentar und die Beschreibung Deiner frühesten Erinnerung.

      Ahhhhh … meine Schwester hat mir auch mal die Haare abgeschnitten, schön war das nicht 😦

      Du hast hoffentlich von der Kinderlähmung nix zurückbehalten?!

      LG Babsi

      Liken

      • Rosemarie Lerchenmüller schreibt:

        Laut den Ärzten damals nicht, ich selbst konnte ja noch nicht nachfragen. Aber was ich immer wieder beobachte ist, dass ich z.b. keinen vollen Wasserkasten ins Auto heben kann. Ich bekomme das nur bis zu einer bestimmten Höhe und dann geht nix mehr. Ich vermute mal, dass dieser Muskel im Oberarm eben doch was abgekriegt hat. Aber solange es nur das ist, kann ich schon zufrieden sein.
        LG Rosemarie

        Gefällt 1 Person

        • Babsi schreibt:

          Das ist natürlich nicht sehr schön und wahrscheinlich (so würde auch ich vermuten) eine Auswirkung der Kinderlähmung. Aber wenn es tatsächlich nicht mehr ist, dann hattest Du großes Glück. Meine Tante ist auch an Kinderlähmung erkrankt und hat eine stark einschränkende Gehbehinderung zurückbehalten.

          LG Babsi

          Liken

          • Rosemarie Lerchenmüller schreibt:

            Wenn es nach dem Arzt gegangen wäre, wäre es wohl schimmer geworden. Aber mein Vater hat – vor dem Hausarzt – gesagt, dass es Kinderlähmung und er hat recht behalten, denn der Arzt wollte es zunächst nicht glauben.
            LG Rosemarie

            Liken

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.