Südsternjahre 1 – 5 (Rebecca Maly)

Format: Kindle Edition
Verlag: Edel Elements (6. Juli 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch

Preis:
1. Teil – 0,99 €
2. Teil bis 5. Teil – 1,99 €

Klappentext: 

„Südsternjahre – Die Australien-Saga“ 
Die mutige Reise einer Forscherin Ende des 19. Jahrhunderts und eine bewegende Dreiecksgeschichte: 
Cambridge, Mai 1880 / Die 27-jährige Florence Niles ist Wissenschaftlerin durch und durch – doch als Frau darf sie ihre Leidenschaft und Interessen für ferne Länder und Kulturen nicht frei ausleben. Auf Umwegen bekommt die Völkerkundlerin dann die lang ersehnte Chance: Sie geht eine Zweckehe mit dem wohlhabenden Ernest Furnish ein und plant mit ihm eine Forschungsreise nach Australien. Doch noch während der Überfahrt lernt sie einen attraktiven Schweden kennen, der die Zukunftspläne der sonst so zielstrebigen Forscherin gehörig durcheinanderbringt und bald nicht nur ihre Expedition gefährdet  … 
„Südsternjahre“ ist eine ergreifende Lovestory und zugleich die Entwicklungsgeschichte einer außergewöhnlichen Frau, die ihrem Herzen folgt!
 

England im Jahr 1880

Florence Niles kann sich glücklich schätzen – ihr Vater (Dozent an der Universität von Cambridge) bzw. ihre Eltern haben es ihr erlaubt, Völkerkunde zu studieren. Im Jahr 1880 ist das nicht unbedingt an der Tagesordnung. Leider ist es Frauen zur damaligen Zeit noch nicht erlaubt, einen Abschluss zu erlangen, weswegen Florence mit ihrem Beruf nun trotzdem nichts anfangen kann. Dass sie studiert hat, zudem noch genau weiß was sie möchte und bei Diskussionen nicht immer unbedingt damenhafte Zurückhaltung wahrt, ist sicherlich mit ein Grund dafür, dass Florence mit 27 Jahren noch unverheiratet ist.

Auf einem Fest lernt sie den Wissenschaftler Ernes Furnish kennen. Dieser ist fasziniert von Florence und ihrem Wissen sowie ihrem Wissensdurst und erzählt ihr, dass er gerade eine Forschungsreise nach Australien plant. Auf normalem Wege könnte Florence ihn niemals zu dieser Expedition begleiten, also lässt sie sich auf eine Scheinehe mit Ernest ein. Auf der langen Überfahrt lernt sie den Schweden Magnus Fredriksson und seinen Diener Tom kennen. Auch wenn sie sich bei der Ankunft in Australien aus den Augen verlieren, so werden sich ihre Wege bald wieder kreuzen.

Neben dem Erzählstrang von Florence und Ernest gibt es noch Jarli, einen jungen Aboriginee, der gemeinsam mit seinem Großvater auf den Traumpfaden wandelt. Sein Großvater wird von den Weißen erschossen und er selbst wird zu Zwangsarbeiten herangezogen.


Rebecca Maly führt den Leser mit ihrem eSerial „Südsternjahre“ nach Australien in die Jahre 1880 und folgende.

Ich liebe Bücher die in Australien spielen und so sind mir die Sitten und Gebräuche der Ureinwohner, wie z. B. auf Traumpfaden zu wandeln, nicht ganz fremd. Es ist mir aber ebenso wenig fremd, wie abartig sich zur damaligen Zeit die Weißen gegenüber den australischen Ureinwohnern verhalten haben. Die Autorin hat diesen Umstand in genau dosiertem Maße in die Geschichte einfließen lassen. Man bekommt einen Einblick, ohne davon erschlagen zu werden (kleines Wortspiel).

Wie üblich bei einem Buch von Rebecca Maly, taucht man als Leser gleich in die Handlung ein. Die Charaktere sind authentisch angelegt und man kann sich mit ihnen identifizieren. Allerdings habe ich mich beim Verzehr der landesüblichen „Kostbarkeiten“ dann doch ein wenig von den Protagonisten distanziert.

In der Beziehung Florence – Ernest ist für mich eindeutig Florence der stärkere Part. Sie ist zwar eine Frau und hat mit den Gegebenheiten, die sie in Australien vorfindet, anfangs ihre Probleme, aber sie fügt sich schnell ein und sie würde ganz sicher auch ohne Ernest ihren Weg gehen. Ernest ist zurückhaltend und ein wenig introvertiert, aber auch er muss sich bei ihrer Expedition im Outback mehr als einmal beweisen. Ihre Scheinehe wird auch nicht immer eine Scheinehe bleiben, aber bis zur großen Versöhnung müssen sie gemeinsam ein paar Abenteuer bestehen und bringen sich dabei natürlich auch in Lebensgefahr.

Auch Magnus Fredriksson und sein Diener Tom spielen eine große Rolle und man sollte seinem Bauchgefühl nachgeben, wenn es sich in Bezug auf Magnus regt. Sonderlich sympathisch ist er nicht, aber diese Beschreibung trifft seinen Charakter noch nicht einmal im Ansatz.

Der parallel laufende Erzählstrang von Jarli ist am Anfang für den Leser etwas verwirrend, da es keinen Zusammenhang zwischen den Erzählungen zu geben scheint. Es sollte aber klar sein, dass sich die Schicksale an irgend einem Punkt der Geschichte treffen und die Zusammenhänge offenbart werden.

Viele Gedanken von Florence bekommt man in Form von Briefen an ihre Freundin zu lesen, der Rest wird von einer 3. Person erzählt.

Das Buch ist als eSerial angelegt und besteht aus 5 Teilen. Buch 1 umfasst 95 Seiten, Buch 2 besteht aus 68 Seiten, Buch 3 aus 80 Seiten, Buch 4 aus 64 Seiten und Buch 5 aus 65 Seiten. Ich finde die Größe genau passend, denn so kann man sich jedes Buch häppchenweise in ca. 1 Stunde (oder weniger) zu Gemüte führen und kann am Ende des Buches den Reader schließen, ohne dass man z. B. nach der Mittagspause mitten in der Geschichte aufhören muss. Alle 5 Teile haben ein anderes Cover und diese sind echte Eyecatcher.

Ich freue mich schon auf den nächsten historischen Roman von Rebecca Maly, der voraussichtlich 2018 erscheinen wird.

Sparstrumpf-Challenge: Buch mit mehr als 300 Seiten – 2,00 €

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Edel Elements, eSerial, Leserunde, Leserunden.de, Rezension, Rezensionsexemplar abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s