Wechseljahre ohne Beschwerden (Anne Hild)

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4893 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 184 Seiten
Verlag: Aurum Verlag (16. Januar 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01N4AX8FJ
Preis eBook: 10,99 €
Preis Taschenbuch: 14,95 €

Klappentext:

Das ANNE-HILD-Programm für die Wechseljahre liefert einen informativen und praktischen Begleiter durch eine Zeit des Wandels. Hier wird erklärt: Was sind Wechseljahre und welche Beschwerden können überhaupt mit der Hormonumstellung zusammenhängen. Zu den häufigsten Beschwerden zeigt Anne Hild natürliche Hilfen für ein beschwerdefreies Leben. Neben Ernährung, Bewegung und Entspannung spielen vor allem bioidentische und homöopathische Hormone eine große Rolle. Diese natürlichen Helfer belasten den Körper nicht und führen zu einem vitalen Leben.

Hormone – und was passiert, wenn sie fehlen

Bin ich denn schon in den Wechseljahren?
Bisher glaubte ich (51), von diesen hormonellen Veränderungen noch weit entfernt zu sein. Während ich für mein Empfinden scheinbar noch vollkommen intakte Hormonabläufe habe, hat mein Körper jedoch innerlich schon lange diverse Schalter umgelegt. Gemerkt, dass etwas nicht mehr stimmt, habe ich an meiner Gemütsverfassung. Normalerweise habe ich Nerven wie Drahtseile und es gibt nicht vieles, was mich aus der Fassung bringen kann. Als ich jedoch eines abends ins Bett ging und aus heiterem Himmel anfing zu heulen und mich auch den ganzen nächsten Tag irgendwie gar nicht mehr beruhigen konnte, dachte ich mir schon so meinen Teil. Mir fällt auf, dass ich an manchen Tagen extrem dünnhäutig bin und an anderen Tagen berührt mich die gleiche Sache nicht mal ansatzweise.

Ich finde, das folgende Zitat trifft den Zustand ganz gut:

An manchen Tagen bin ich unkaputtbar
An manchen reicht ein Wort
In manchen Nächten ein Gedanke

Auch schlafe ich manchmal schlecht ein oder wache besonders früh auf, alles Dinge, die ich so nicht kenne. Wenn ich bisher eines konnte im Leben, dann schlafen – rund um die Uhr, tief und traumlos. Am Anfang dachte ich, dass ich immer dann nicht schlafe, wenn ich abends Cola getrunken habe, aber auch Cola-Verzicht brachte keine Änderung. Gott sei Dank sind solche Nächte selten, aber es gibt sie. Und nachts nicht zu schlafen ist wohl eines der Dinge, die einen Menschen am schnellsten auf dem Zahnfleisch gehen lassen.

10 schlaflose Nächte reichen aus,
um emotional in der Lage zu sein,
einen anderen Menschen zu töten.

Die 3. Veränderung ist mein Hautbild. Ich habe Ende des letzten Jahres täglich einen Smoothie getrunken und als ich in dieser Zeit extrem viele Pickel bekam, dachte ich, das liege an den Zitrusfrüchten. Aber leider habe ich auch nach Absetzen der Smoothies das Gefühl, ich wäre gerade in einer der tiefsten Pupertätsphasen. Zudem ist meine Haut im Gesicht immer irgendwie gerötet und ich reagiere extrem auf Alkohol (das tue ich schon immer, aber nicht in der Heftigkeit).

Scheinbar hat mein Körper dann doch schon die Wechseljahre eingeläutet – auch wenn ich das bisher nicht so empfunden habe. Das Buch „Wechseljahre ohne Beschwerden“ kam mir dann gerade recht, um mich mit dem Thema ausführlich zu befassen. Wichtig war mir, dass es sich um einen „natürlichen Weg durch den hormonellen Wandel“ handelt, denn eines weiß ich mit 100%iger Sicherheit – ich werde keine Hormontherapie machen!!

Anne Hild beschreibt in ihrem Buch sehr ausführlich und gut verständlich, welche Funktion die einzelnen Hormone in unserem Körper überhaupt haben und was passiert, wenn sie nicht mehr gebildet werden. Welche Auswirkungen hat das Fehlen der Hormone auf den Kreislauf, den Schlaf, das Gewicht, die Psyche, aber auch auf Magen und Darm und die Gelenke. Sie geht auch auf die Wechseljahre des Mannes und die Symptome ein und, dass es ein Trugschluss ist, dass Männer keine Wechseljahre haben.

Im Anhang des Buches werden die wichtigsten Hormone und ihre Bedeutung beschrieben und wie man die fehlenden Hormone auf natürliche Art und Weise ersetzen kann.

Ganz besonderes Augenmerk liegt auf dem Teil „Das Anne-Hild-Programm“, in dem die Autorin darauf eingeht, wie man sich selbst etwas gutes tun kann indem man seine Vitalstoff-Speicher auffüllt und sich gesund ernährt und wie man Wechseljahrsbeschwerden z. B. durch Sport minimieren kann.

Mir hat dieses Buch sehr geholfen, die Zusammenhänge zu verstehen. Die Aussage, dass der weibliche Körper in den Wechseljahren nicht über einen Östrogenüberschuss sondern über einen Progesteronmangel verfügt war mir nicht neu, sie war mir nur entfallen – weil ich mich bisher nicht damit auseinandersetzen musste. Vitamin D3 supplementiere ich schon lange, obwohl ich keinen Mangel habe und ich setze mich mit dem Thema Jogging auseinander. 🙂

Einzig die farbliche Gestaltung des Buches trifft nicht ganz meinen Geschmack, aber wahrscheinlich sieht das in einem gedruckten Buch ganz anders aus, als in einem eBook und ist für den Inhalt des Buches auch gar nicht relevant.

Meine Rezension für dieses Buch hat nun auch ein paar Tage länger benötigt. Das lag schlicht und einfach daran, dass ich dieses Buch nicht wie einen Roman einfach runtergelesen habe, sondern während des Lesens auch mal wieder ein paar Kapitel zurückgeblättert habe, um einen bestimmten Themenbereich noch einmal zu lesen.

Vielen Dank liebe Anne Hild, für die wirklich gut verständliche Zusammenfassung der hormonellen Abläufe in meinem Körper und vielen Dank auch an NetGalley, für die Überlassung des Rezensionsexemplares als eBook.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Netgalley, Rezension, Rezensionsexemplar abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wechseljahre ohne Beschwerden (Anne Hild)

  1. Liebe Barbara,
    interessiert habe ich deine Rezi zu diesem Buch gelesen. Ich bin ebenfalls 51 und habe mir auch immer gedacht, ich spüre nichts von den Wechseljahren. Dann hat mein Gyn eine Blutprobe gemacht und zur Sicherheit noch eine zweite, und da wurde angezeigt, dass eigentlich auch mein Körper innerlich schon den Schalter umgelegt hat, wie du so schön formulierst.
    Da ich jedoch immer schon furchtbar schlecht geschlafen habe, sehe ich hier keine große Änderung…leider!
    Meine Gefühlsebene war auch in früheren Jahren manchmal sogar angegriffener, als jetzt.
    Nur meine Haut ist etwas besser geworden, denn mit dem Hautbild habe ich seit der Pubertät ein großes Problem! Du siehst bei mir ist so ziemlich alles anders, als bei dir und ich kann noch immer so aus dem Bauch heraus nicht sagen, ob ich jetzt schon mitten drinnen bin oder ich es bereits hinter mir habe. Da ich die Hormonspirale habe, kann ich auch nicht aus der Regelbluting schließen, da ich seitdem ich diese benutze, keine mehr habe. Diese hat mir allerdings unglaublich bei meiner Endometriose geholfen!
    Ich weiß es nicht…..und eigentlich bin ich mit meiner momentanen Situation sehr zufrieden, denn ich habe keine Wechseljahrbeschwerden *aufHolzklopf* und hoffe, dass es so bleibt….man weiß ja nicht…
    Liebe Grüße
    Martina

    Gefällt 1 Person

    • JanaBabsi schreibt:

      Hallo Martina,
      vielen Dank für Deinen Beitrag. Mir geht es momentan auch sehr gut. Wenn meine Nerven belastbar sind, ist alles andere auch nicht ganz so schlimm. Mich nerven echt nur diese dummen Pickel, die tiefliegend sind und ätzend lange brauchen, bis sie wieder weg gehen. Die Regelblutung kam bei mir noch nie zuverlässig, auf die brauche ich mich auch nicht zu verlassen. Nun denn, wir müssen da durch – ob wir wollen oder nicht.

      LG und ein schönes langes Wochenende
      Babsi

      Gefällt mir

  2. rina.p schreibt:

    Ich will auf jeden Fall auch natürlich dagegen angehen. Bis jetzt merke ich auch noch keinen grossen Unterschied. Aber mit 45 macht man sich schon Gedanken – lange wird es nicht mehr dauern. Vielleicht hat es auch schon angefangen? Die Nachtschicht bringt soviel durcheinander, dass man ein weiteres gar nicht mit bekommt. Danke für die Vorstellung des Buches.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s