Freitags-Füller #9

Die Idee für den „Freitags-Füller“ habe ich bei Barbara von scrap-impulse gefunden.

freitagsfueller

Barbara gibt Satzteile vor, die man einfach nur mit seinen Worten ergänzen muss.
Die blauen Eintragungen sind jeweils meine Ergänzungen.

1.  Es gibt Tage, da fühle ich mich besser als an anderen Tagen. 🙂

2.   Meine beste Freundin und ich, wir verstehen uns gut .

3.   Ich finde es unterhaltsam, wenn meine arabischen Freunde über ihr Leben in Syrien reden.

4.   Manchmal ist es ganz hilfreich, die Perspektive zu wechseln.

5.   Mandarinen mag ich sehr gerne.

6.   Ich muss keine Geschenke einpacken. Innerhalb der Familie schenken wir uns schon lange nichts mehr. Wir freuen uns vielmehr über die Zeit, die wir gemeinsam verbringen. 

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, evtl. mit Buch, evtl. mit Monopoly, morgen habe ich die Weihnachtsfeier vom Hundeverein geplant und Sonntag möchte ich morgens zum Geburtstagsbrunch einer Freundin gehen und mittags einen schönen ausgiebigen Spaziergang mit meiner Hündin machen!

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Freitag und ein ebenso schönes Wochenende.

Namenzug_Blog

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktionen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Freitags-Füller #9

  1. Corly schreibt:

    Huhu,

    schade, dass ihr euch nichts mehr schenkt. Ich mag das gemütliche Zusammen sein auch, aber schenken gehört für mich auch irgendwie dazu. Vor allem weil die Kids meiner Schwester noch ans Christkind glauben.

    LG Corly

    Gefällt 2 Personen

    • Babsi schreibt:

      Hi Corly,
      wir haben das vor vielen Jahren schon abgeschafft. Wenn ich das Bedürfnis habe, jemanden zu beschenken, dann tue ich das das ganze Jahr hinweg. Die Kinder meiner Schwester sind 25 und 30 Jahre alt, selbst verheiratet und glauben nicht mehr ans Christkind. Der Sohn meines Neffen ist 1 Jahr alt, dem ist es nicht wichtig, an Weihnachten beschenkt zu werden. Ich empfinde das Fest nicht mehr als das, was es eigentlich sein soll. Mir ist da zu viel Kommerz und zu wenig „Christentum“ dahinter – die Geschenke kosten im Dezember 30 % mehr als über den Rest des Jahres …… In diesem Jahr beschenke ich Flüchtlinge, genau wie im letzten Jahr, die brauchen es dringender als meine Familie 🙂

      Gefällt mir

      • Corly schreibt:

        na ja, also wir schenken jetzt auch nicht die Mengen (zumindest nicht meine Familie persönlich), aber ich mag es schon beschenkt zu werden. Für mich gehörte das einfach immer mit dazu. Wobei es natürlich als Erwachsene etwas an Wert verliert wie als Kind. Das ist schon richtig. Aber ich mag es. Aber so ist halt jeder anders.

        Gefällt mir

  2. mrsshahbandar schreibt:

    Hast ja schon bei mir gelesen…Punkt 6 ist genau wie bei euch. Auch dir einen schönen Tag und ein schönes Wochenende. *wink*

    Gefällt 1 Person

  3. Tempest schreibt:

    Wir beschenken uns auch nicht groß oder gar nicht. Ist mir auch nicht so wichtig.
    Deine Wochenendplanung klingt super und gemütlich!

    Gefällt 1 Person

  4. kreativespotpourri schreibt:

    Hallo Babsi, auch dir ganz viel Spaß beim Brunch ;). Viele Geschenke muss ich auch nicht mehr packen. Wir Großen beschenken uns auch schon lange nicht mehr. Aber meine Kids und Neffen und Nichten, dürfen sich schon noch über ein Päckle freuen. Einen schönen 3.Advent!
    Kreatives Grüßle
    Regina

    Gefällt 1 Person

    • Babsi schreibt:

      Meine Neffen bekommen Geld, damit können sie sich ihre Wünsche erfüllen. Wenn ich ihnen etwas kaufe, trifft es wahrscheinlich eher nicht ihren Geschmack, also können sie sich selbst etwas aussuchen.

      Gefällt mir

  5. Heidi schreibt:

    Weihnachten fällt in diesem Jahr aus. Nicht wirklich, aber ich freue mich auf eine besinnliche Zeit mit meinen syrischen Freunden (wobei es da eher gesellig zugehen wird), die für mich zur Familie geworden sind. Die Zeit mit meinem Freund zu verbringen, ist wichtiger als die Geschenke, denn leider hat er seit 12 Jahren zu seiner Familie Eltern und Geschwistern) nur telefonischen Kontakt, und der größte Wunsch der ganzen Familie ist ein Wiedersehen.

    Einen lieben Gruß aus unserem deutsch-syrischen Zuhause sendet dir
    Heidi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s