anonymus@ (Renate Behr)

anonymus

Brighton Verlag
Neuauflage 01.01.2015
ISBN 978-3-95876-006-6
Preis 12,90 €

Klappentext:
Den Einwohnern der Kleinstadt Werne an der Lippe steht ein ruhiger Sommer bevor.
Auch Kommissar Jens Wischkamp ist mit ein paar grausam zugerichteten Katzen, deren
Einzelteile mysteriöse Botschaften bilden, nicht sonderlich beschäftigt. Doch dann werden erste menschliche Leichenteile nach dem gleichen Muster gefunden, seltsame E-Mails eines gewissen Anonymus@ weisen auf weitere Taten hin.

Für Wischkamp und seine Kollegen beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Als sie endlich erkennen, womit sie es zu tun haben, ist es fast zu spät – der Täter hat bereits sein nächstes Opfer im Visier …

flower_blau-5Ein Krimi als Mordvorlage

Sommerloch in der der beschaulichen Kleinstadt Werne. Die Tage dümpeln so vor sich hin und Kommissar Jens Wischkamp kann sich über zu viel Arbeit gerade nicht beklagen. Ein paar kleine Wohnungseinbrüche, ansonsten steht Büroarbeit auf dem Plan. So passiert es dann auch, dass er sich von seiner Frau dazu überreden lässt, die Lesung eines Krimi-Autoren zu besuchen.

Maximilian Schober ist Krimi-Autor und lebt in Werne. Seit einiger Zeit bekommt er E-Mails, die von einem „anonymus@“ unterschrieben sind. Schober kann jedoch die Hinweise in den E-Mails nicht deuten und beachtet sie zuerst einmal nicht. Das ändert sich jedoch, als in Werne Leichenteile von 2 verstümmelten Katzen auftauchen. Und jedem Leichenteil liegt ein Textausschnitt bei, der aus dem letzten Krimi von Schober stammt – „Ein Stückchen Tod“

Als die erste menschlichen Leichenteile auftauchen, ebenfalls mit Romanzitaten versehen, wird der Berufsalltag von Jens Wischkamp und seinen Kollegen ziemlich schnell aus seiner Lethargie gerissen.

Wer stellt da den Roman von Schober nach und wie weit wird der Mörder gehen? Und warum stellt er gerade diesen Roman nach? Hat anonymus@ etwas mit Schober zu tun?

Kommissar Wischkamp und seine Kollegen ermitteln auf Hochtouren.


Das Buch anonymus@ von Renate Behr wurde im Januar 2015 im Brighton Verlag veröffentlicht. Erhalten habe ich es durch eine Wanderbuch-Aktion, initiiert durch den Verlag selbst. Buch gegen Rezension. Welche Bücher im Paket sind, wusste man jedoch vorher nicht. Es kam ja darauf an, was die Vorgänger noch übrig gelassen haben.

Die Idee fand ich sehr nett, vor allen Dingen, da ich den Brighton Verlag vorher nicht kannte.Banner Brighton Verlag

Der Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bücher und Filme zu veröffentlichen, deren Potential von den großen Verlagen oder dem Mainstream nicht erkannt wurde.

Ich entnahm dem Paket also diesen Krimi und war sehr gespannt. Die Länge von 160 Seiten empfand ich sehr angenehm. Sollte mir das Buch nicht gefallen, müsste ich mich nicht über 300 Seiten quälen. Bei einem guten Buch können 160 Seiten aber auch durchaus viel zu wenig sein.

Bei „anonymus@“ handelt es sich um den 4. von 6 Teilen aus der „Werne Krimireihe“ von Renate Behr. Das Buch ist jedoch gut als Einzelbuch zu lesen. Etwaige Verknüpfungen  zu vorhergehenden Büchern wurden ausreichend erklärt, so dass man hier einen Zusammenhang herstellen kann.

„anonymus@“ ist ein ruhiger Krimi, ohne viel Geballere oder andere Extreme. Das bedeutet aber nicht, dass es ein langweiliger Krimi ist.

Das Buch wird aus der Sicht einer 3. Person erzählt und die Gedanken des Mörders werden kursiv dargestellt. Aufgrund des Wechsels der Perspektiven, kann der Leser sich durch die Gedanken der Personen sein eigenes Bild schaffen. Man ahnt sehr schnell, wer der Mörder sein könnte. Aber auch wenn diese Frage für den Leser recht schnell eine Antwort findet, weiß man noch immer nicht wie weit der Mörder gehen wird und wie er seine Ziele erreicht bzw. seinen Weg zum Ziel umsetzt.

Mit Jens Wischkamp hat die Autorin einen sehr sympathischen Ermittler geschaffen, dem man gerne bei seinen Ermittlungen über die Schulter schaut.

Das Buch hat mich sehr nett unterhalten und mir einige wenige schöne Lesestunden bereitet.

Herzlichen Dank an den Brighton Verlag für die nette Idee des Wanderpaketes und die Möglichkeit, daran teilzunehmen.

4_verkleinert BernerChallenges_flowerChallenge der Gegenteile: Ein Buch einer Autorin über 30
Bücher-Bingo: passt leider zu keiner noch offenen Aufgabe
Buchstaben-Salat: wird nachgereicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu anonymus@ (Renate Behr)

  1. Yvonne schreibt:

    Klingt ja gut…..ich warte immer noch auf das Wanderpaket und hoffe, es sind noch gute Bücher darin.
    LG Yvonne

    Gefällt mir

  2. Pingback: [Challenges] Challenge der Gegenteile 2015 | Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s