[Blog-Tour] Interview mit Jörg Böhm – „Und ich bringe Dir den Tod“ #Tag 4

Blogtour Joerg Boehm

01.07.  ~ Chias Bücherecke ~
02.07. ~ Cellush’s Bücherwelt ~
03.07. ~ Schlunzen Bücher ~
04.07. ~ Willkommen auf meinem Blog  ~
05.07. ~ Ein Anfang und kein Ende ~
06.07. ~ Books Dream ~
07.07. ~ Claudis Gedankenwelt ~

 

Hallo und herzlich willkommen zum 4. Tag unserer Blog-Tour.
Ich habe dem Autor Jörg Böhm einige Fragen gestellt und hoffe, Euch die Person die hinter diesem Buch steckt etwas näherbringen zu können.

Hallo Jörg,

ich freue mich, im Rahmen der Blogtour zu Deinem neuesten Krimi „Und ich bringe Dir den Tod“, ein wenig mit Dir plaudern zu dürfen.

Und wie ich mich erst freue … 🙂

Verrätst Du uns ein paar Daten zu Deiner Person?

JoergBoehm2

Ich bin noch 35 Jahre alt, verheiratet und wohne in der Lüneburger Heide. Geboren und aufgewachsen bin ich im Westerwald und ich habe lange Zeit dort gelebt, wo meine Emma-Hansen-Krimis spielen: im Südschwarzwald und an der Südlichen Weinstraße.

zur Autoren-Homepage

Dein aktuelles Buch „Und ich bringe Dir den Tod“ spielt in der Landesgartenschau in Landau. Gab es einen besonderen Grund, wieso Du die LGA als Handlungsort ausgewählt hast?

Ja, durch die Bombenfunde, das Geothermie-Kraftwerk, das von der Landesgartenschau umschlossen ist und die Wohnsituation als Studentenstadt hat mein aktueller dritter Emma-Hansen-Krimi sehr viele sozialgesellschaftliche Themen, die ich wunderbar rund um die Landesgartenschau mit verweben konnte.

Die ersten Emma-Hansen-Krimis spielen in Schwarzwald und an der Südlichen Weinstraße. Verbindet Dich etwas besonderes mit diesen Schauplätzen?

Ich liebe diese Regionen. Ich habe dort selbst einige Jahre gelebt und sie haben mich so inspiriert, dass ich dort unbedingt einige Krimis spielen lassen musste. Einmal der dunkle, mysthische, teilweise unheimliche Schwarzwald mit seinen versteckten Tälern und den urigen Bräuchen. Und dazu dann das rosenerblühende Dorf Nöggenschwiel, in dem es friedlich und beschaulich zugeht, bis, ja bis ein perfider Mörder zuschlägt. Und die Südliche Weinstraße, die deutsche Toskana, mit ihren Zypressenhainen, den Sandsteingemäuern und pittoresken Weinorten. Ideale Orte, um zu wandern, bei einem guten Glas Wein einzukehren und Urlaub zu machen. Niemand würde doch je denken, dass auch dort das Böse lebt.

Was war der auslösende Faktor dafür, dass Du Dich hingesetzt hast um Deinen ersten Krimi zu schreiben?

Ich habe irgendwann nicht mehr das gefunden in einer Buchhandlung oder Bücherei, was ich selbst gerne lese. Also habe ich beschlossen, mit einer guten Note im Deutschleistungskurs und als ausgebildeter Redakteur, selbst mit dem Schreiben anzufangen. Bis ich nach 100 Seiten gemerkt habe, ups, das ist ein Handwerk, das man beherrschen sollte, um anderen Menschen spannende Lesestunden schenken zu dürfen …

Sicherlich waren nicht alle Personen aus Deinem direkten Umfeld davon überzeugt, dass ausgerechnet Du Krimis schreiben kannst. Wann begannen sie damit, Dich und Deine Tätigkeit ernst zu nehmen?

Ich bin wirklich ein sehr glücklicher Mensch, dass ich sehr sehr viele wundervolle Mitabenteurer habe, die mich auf meinem Abenteuer begleiten und die von der ersten Minute an immer an mich geglaubt haben und es immer noch tun … 🙂

Überträgst Du Charaktereigenschaften oder Namen von Menschen aus Deinem Umfeld auf Deine Protagonisten?

Sicherlich fließen wahre Begebenheiten, Züge, Gestiken und Mimiken von Menschen, die man kennt, mit in die Charakterzeichnungen ein. Aber meine Figuren müssen mich genauso gefangen nehmen wie die Geschichten selbst, daher habe ich es nicht darauf „abgesehen“, irgendjemand Besonderen in meinen Krimi zu skizzieren.

Mit welchem Deiner Protagonisten könntest Du dir vorstellen einen ganzen Abend zu verbringen und was würdet Ihr anstellen?

  • Tanzen gehen mit Emma?
  • Ein zünftiger Männerabend mit Emmas Arbeitskollege Matthias oder lieber mit Stefan Bellheim?
  • Ein nettes Abendessen mit Marit Hansen?

Eine sehr gute Frage, liebe Barbara. 🙂
Ich würde Emma noch so gerne so viele Dinge fragen, also entscheide ich mich auf einen lustigen und hüfteschwingenden Tanz- und Redeabend mit Emma …

Eine Übersicht über Deine bisher erschienenen Krimis bekommt der Leser am 06.07. auf dem Blog von Mara Angelina von Books Dream.
Hast Du ein Lieblingsbuch unter Deinen Büchern?

Nein, sie sind pathetisch gesprochen alle meine Babys … Natürlich ist es mein oberstes Ziel als Autor, mich von Buch zu Buch weiterentwickeln … Aber ein Lieblingsbuch habe ich nicht … Meine vollste Aufmerksamkeit bekommt immer das Buch, an dem ich gerade arbeite und das muss auch so sein, um die Melodie der Geschichte zu hören …

Kommt es vor, dass einer Deiner Protagonisten sich anders entwickelt als Du das eigentlich vorgesehen hattest?

Ja, definitiv! In fast jedem Buch ruft mir eine Figur zu, „Hey Jörg, ich bin so und so, also ganz anders, als du mich entwickelt und erdacht hast“. Und da ich auf meine Charaktere höre, heißt das, alles stringent im Sinne der Figur zu ändern.

Welchem Hobby gehst Du nach, wenn du nicht gerade an einem Buch schreibst?

Im Moment bleibt mir für Anderes gerade nicht so viel Zeit, aber dafür liebe ich das Schreiben wohl auch viel zu sehr … 😉

Sind Soziale Netzwerke wie Facebook und Google+ für Dich wichtige Plattformen?

Sie sind wahnsinnig wichtig, weil ich dort den direkten Austausch mit meinen Lesern habe. Nur auf Lesungen ist dieser von Angesicht zu Angesicht noch direkter und intensiver.

Du bist viel unterwegs um Lesungen zu halten. Gibt es ein Ereignis in Zusammenhang mit einer Lesung, das Du nie mehr wieder vergessen wirst?

Ja, als eine Leserin zu mir sagte, ich hätte ihr dank meiner Bücher den Lebensmut wiedergegeben. Das war ein sehr besonderer Moment, der mich immer noch nachhaltig berührt und den ich anders gar nicht beschreiben kann.

Seit 2014 bist Du hauptberuflich Autor – hast Du feste Zeiten in denen Du am Schreibtisch sitzt?

Ich arbeite täglich wie im Büro auch, also so zwischen 9 oder 10 Uhr bis 19 oder 20 Uhr. Da ich hinten raus oft kreativer im Schreibprozess bin, enden gerade in der Hochschreibphase die Tage meistens erst gegen 23 Uhr oder auch später.

Letzte Frage:
Wenn ich jetzt auf Deinem Schreibtisch stöbern würde – welches Projekt finde ich dort und wann kann der Leser es käuflich erwerben?

Das darf ich aus verlagspoltischen Gründen wie das so schön heißt leider nicht verraten. Nur so viel: Ab März ist es überall zu kaufen. 🙂

Herzlichen Dank für dieses sehr schöne Gespräch!

Ich danke Dir, lieber Jörg, für Deine Zeit, die Du mir gewidmet hast.
Für Deine nachfolgenden Projekte wünsche ich Dir alles erdenklich Gute.


Natürlich gibt es auch bei dieser Blog-Tour ein

Gewinnspiel_flower-7

undichbringedirdentod Es gibt 3 handsignierte Print-Exemplare von
„Und ich bringe Dir den Tod“
zu gewinnen

Wer in den Lostopf hüpfen möchte um eines der signierten Bücher zu gewinnen, der beantworte folgende Frage:

Mit welchem seiner Protagonisten würde Jörg Böhm gerne einen Abend verbringen?

 

Hinterlasse Deine Antwort als Kommentar unter diesem Beitrag.

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme ab 18 oder mit Einverständnis der Eltern
  • keine Haftung für Verlust der Gewinne auf dem Postweg
  • Versand nur innerhalb D, Ö und S
  • keine Barauszahlung der Gewinne
  • Das Kommentieren auf mehreren Blogs dieser Blog-Tour erhöht die Gewinnchance!

Ausgelost wird unter allen Kommentaren am Ende der Blogtour.
Teilnahmeschluss ist der 07.07.2015 um 23.59 Uhr.

Viel Glück!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu [Blog-Tour] Interview mit Jörg Böhm – „Und ich bringe Dir den Tod“ #Tag 4

  1. Margareta Gebhardt schreibt:

    Hallo ,
    Sehr interessantes Interview 🙂 Vielen Dank
    Autor würde gerne einen Abend mit Emma verbringen .
    Ich wünsche Dir schönes Wochenende 🙂

    Liebe Grüße Margareta

    Gefällt mir

  2. Sabine K. schreibt:

    Danke für das tolle Interview 🙂

    Er würde gerne einen Tanz- und Redeabend mit Emma verbringen 🙂 Da würde ich mich gern anschließen *gg*

    Liebste Grüße
    Bine

    Gefällt mir

  3. karin schreibt:

    Hallo und guten Tag,

    O.K. wie jetzt schon öfters erwähnt ..es ist Emma mit der, der Autor gerne mal einen Abend mit Reden -und Tanzen verbringen möchte.

    Allen ein schönes Wochenende..LG..Karin..

    Gefällt mir

  4. Yvonne schreibt:

    Hat dies auf ein Anfang und kein Ende rebloggt und kommentierte:
    Heute ist tag 4 unserer Blogtour und bei http://www.büchersindfliegendeteppicheinsreichderphantasie.wordpress.com gibt es ein Interview mit Jörg Böhm, welches Janababsi geführt hat. Es gibt auch etwas zu gewinnen – 3 handsignierte Bücher von ihm. Geht dazu einfach auf den Blog von Janababsi und beantwortet ihre Frage dort und schon springt ihr in den Lostopf….viel Glück!

    Gefällt mir

  5. orfe1975 schreibt:

    Lösung: Er möchte gerne mit Emma abends tanzen gehen, um sie auszufragen.
    Das Buch hört sich cool an, mal gespannt, ob ich Glück habe. Dies hier ist meine erste Blogtour!

    Gefällt mir

  6. Hallöchen,
    tja, der Jörg würde wohl trotz der Hitze mit Emma einen Tanz- und Redeabend verbringen. Wusste ich doch, dass Jörg Böhm Schwarzwaldkrimis geschrieben hatte – obwohl er ja aus dem Westerwald stammt (über dessen Höhen der Wind so kalt pfeift, der schöne Westerwald mit dem Eukalyptusbonbon – kennt jemand das Lied?) Aber in der Lüneburger Heide zwischen Heidschnucken und Heidelandschaft lässt sichs sicher auch leben. Dass Jörg Böhm so eine Nachteule ist, macht ihn jedenfalls sympathisch. Schönes Wochenende euch allen – trotz oder wegen der Hitze.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Gefällt mir

    • JanaBabsi schreibt:

      Hallo Heidi und danke für Deinen Kommentar!

      Natürlich kenne ich „oooooooh Du schööööhööööhöööner Weeeheesterwald (Eukalyptusgutzje) ..über Deine Höhen pfeift der Wind so kalt … 🙂

      Viele Grüße
      Babsi

      Gefällt mir

  7. Pingback: Blogtour “Und ich bringe dir den Tod” von Jörg Böhm | ein Anfang und kein Ende

  8. Jaq1982 schreibt:

    Hallo,

    auch ich will hier mit der Antwort mit eine weiteres Los einsammeln.
    Jörg Böhm würde gerne eine Abend mit Emma verbringen um Ihr ganz viele Fragen zu stellen.

    Ich drücke uns allen die Daumen und freue mich immer mehr auf die Auslosung, so wie auf das Ende eines Spannenden Krimis 🙂

    Gruß
    Jaq

    Gefällt mir

  9. Barbara schreibt:

    Emma – würde mich sehr freuen, denn das wäre meine perfekte Urlaubslektüre

    Gefällt mir

  10. SaBine K. schreibt:

    Hallo,

    er würde gern einen Abend mit Emma verbringen 🙂

    LG
    SaBine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s