Der Sommer, in dem es zu schneien begann (Lucy Clarke)

Sommer_Schnee
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Piper Paperback (13. April 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492060129
ISBN-13: 978-3492060127
Originaltitel: A Single Breath
Preis: 14,99 €

Abrupter kann das Schicksal kaum zuschlagen: Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen – dem Sommer, in dem es zu schneien begann. Rezension_flower-4 War diese Ehe auf Lügen aufgebaut?

Eva und ihr Mann Jackson sind anlässlich ihres Geburtstages zu Besuch bei Evas Mutter in Dorset. Der Morgen ist stürmisch und das Meer schlägt hohe Wellen, trotzdem nimmt Jackson sein Angelzeug und verlässt das warme Bett und seine Ehefrau um sich auf die Klippen zu stellen und zu angeln.

Wenig später gilt Jackson als vermisst – er ist auf den Klippen ausgerutscht und eine Welle hat ihn ins Meer gespült. Bei den aktuell herrschenden Wassertemperaturen ist das der sichere Tod.

Eva und Jackson sind gerade mal 2 Jahre verheiratet und sie hatten noch so viele Pläne für ihr weiteres Leben. Unter anderem wollten sie Jacksons Heimat Tasmanien besuchen. Nun macht sich Eva alleine auf den weiten Weg, aber bei Jacksons Vater Dirk und seinem Bruder Saul stößt sich nicht auf große Sympathien. Beide gehen ihr aus dem Weg und meiden das Gespräch über Jackson. Welches Geheimnis versuchen sie vor Eva zu verbergen?

Meine Meinung: 

Über eine Vorablesen-Aktion bei www.literaturschock.de kam ich in den Genuss dieses Buch schon vor Erscheinungstermin lesen zu dürfen. Ich empfinde das noch immer als großes Privileg; Ein Buch zu lesen, das es noch gar nicht gibt. Vielen Dank dafür!!

Im Prolog lernen wir Jackson kennen und der Leser begibt sich gemeinsam mit ihm zu den Klippen um zu angeln. Jacksons Handy klingelt und er geht davon aus, dass es seine Frau Eva ist, die ihn dazu auffordern möchte wieder zurück ins warme Bett zu kommen. Als er das Gespräch entgegen nimmt ist es jedoch nicht seine Frau. Ist der/die Anrufer/in der Grund warum Jackson unachtsam wird und auf den Klippen ausrutscht??

Dann schwenkt die Geschichte um zu Eva. Sie erfährt vom Tod ihres Mannes und versucht das irgendwie zu verarbeiten. Gott sei Dank hat sie ihre Mutter und beste Freundin Callie, aber Trauerarbeit muss man nun mal alleine leisten, da kann einem nicht wirklich jemand dabei helfen. So entschließt Eva sich nach Tasmanien zu fliegen um die Familie ihres Mannes kennen zu lernen und zu sehen wo Jackson geboren und aufgewachsen ist.

Die Geschichte wird aus Sicht einer dritten Person erzählt aber hin und wieder gibt es am Ende eines Kapitels Einblendungen der Gedanken von Jackson in der Ich-Form – und auf Seite 38 bekommt der Leser einen kleinen Einblick darin, dass Jackson seiner Eva gegenüber nicht immer ehrlich war. Aber warum?

„Ich hätte Dir gerne jeden einzelnen Winkel von Tasmanien gezeigt, weil ich weiß, dass du dich in die kleine Insel im Meer sofort verliebt hättest. Die Wahrheit ist aber, Eva, dass ich nie die Absicht hatte, mit dir dorthin zu fahren. Wie könnte ich?“

Von dieser Seite an hat es mich brennend interessiert zu erfahren was Jackson tatsächlich passiert ist und wie Eva das herausfinden wird. Ich hab das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt, bis zum Schluss.

Bei Jacksons Vater Dirk und seinem Bruder Saul wird Eva nicht mit offenen Armen empfangen, im Gegenteil. Sie stößt auf ziemliche Ablehnung. Eva hat permanent das Gefühl, dass die beiden etwas vor ihr verheimlichen und obwohl sie durch ihren gerade erlebten Verlust sehr empfindlich und verwundbar ist, besitzt sie jede Menge Beharrlichkeit um zu erfahren was sie erfahren muss.

Dirk und Saul würden Eva gerne früher als später im Flugzeug sitzen sehen, zurück nach England, aber Eva lässt sich nicht abwimmeln.

Nach und nach findet sie die schockierende Wahrheit heraus und am Ende hat sie ein ganz klares Bild davon, wie ihr Leben in Zukunft weitergehen soll.

Ein sehr schönes, aber auch bewegendes Buch, mit sehr schön ausgearbeiteten Charakteren. Alle entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter. Dirk, Saul und Eva finden irgendwie einen Zugang zueinander, die Freundschaft zwischen Eva und Callie bekommt zwischendurch auch mal einen Knacks, so wie im richtigen Leben, und die Handlungen der Personen sind für mich nachvollziehbar.

Die Geschichte ist nicht rasend spannend aber alleine durch die Tatsache, dass ich wissen wollte wie sich alles aufklärt, war das Buch für mich so etwas wie ein Magnet – ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen bis ich auf der letzten Seite angekommen war.

5_verkleinert Berner

Challenges_flower* Bücher-Bingo: Ein trauriges Buch
* Buchstaben-Salat: Memoiren/Serum/schneiden/angeben/setzt (48)
* Challenge der Gegenteile: Ein trauriges Buch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Sommer, in dem es zu schneien begann (Lucy Clarke)

  1. Pingback: »Der Sommer, in dem es zu schneien begann« von Lucy Clarke | bloggervernetzt

  2. Pingback: [Challenges] Bücherbingo | Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

  3. Pingback: [Challenges] Challenge der Gegenteile 2015 | Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

  4. 123sarah321 schreibt:

    Hallo Babsi,

    Schöne Rezi, ich kann dir nur zustimmen, dass das Buch sehr bewegend war und interessante Charaktere beinhaltet. Vielleich magst du dir auch meine Rezi anschauen auf meinem Blog: Vielleicht magst du dir ja mal meinen neuen Blog ansehen https://buechermops.wordpress.com/. Ich würde mich sehr freuen und ich werde hier noch ein bisschen herumstöbern. (;

    Lg Sarah

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s