Schatten über Duntulm Castle (Aileen P. Roberts)

duntulm

2014
362 Seiten
Deutsch
Verlag: Weltbild Deutschland
ISBN-10: 3955692973
ISBN-13: 9783955692971

Wilde, weite Highlands

Behütet und doch frei wächst Caitlin MacArthur auf der schottischen Isle of Skye auf. Doch es herrschen unruhige Zeiten im Norden Schottlands: die Highlander haben sich gegen die Engländer erhoben, um ihre Freiheit zu erkämpfen. Ausgerechnet Gregory, ein junger englischer Soldat, rettet Caitlin das Leben. Für einige Wochen teilt er das Leben ihres Clans, und bald spüren die beiden, dass sie zusammengehören. Doch Caitlin ist einem reichen Mann aus einem Nachbarclan versprochen, und auf Gregory wartet im Süden Englands seine Verlobte Elizabeth. Da treffen die beiden Liebenden eine schicksalhafte Entscheidung …

Ein mitreißendes Historienspektakel vor der atemberaubenden Kulisse Schottlands

18. Jahrhundert
Zwischen Schottland und England zieht ein Krieg auf.

Gregory Davis, Neffe eines hochrangigen englischen Generals, wird auf die westlichen Inseln Schottlands abkommandiert um dort die Rebellen zur Ordnung zu rufen.

Als er mit seiner Kompanie durch die schottischen Hochlands reitet um zu dem Ort zu gelangen an den sie abkommandiert wurden, rettet Gregory einem schottischen Mädchen das Leben. Da er ein Rotrock (englischer Soldat) ist wird er von Caitlins Clan in Gefangenschaft genommen, niemand glaubt an seine guten Absichten. Gregory verbringt einige Zeit bei den McArthurs. Er ist zwar Gefangener aber er wird gut behandelt.

Um den Frieden zwischen den Clans sicherzustellen ist Caitlin an Paden, den Anführer eines benachbarten Clans, versprochen. Amor schiesst seine Pfeile jedoch in die Herzen von Gregory und Caitlin. Die Liebe zwischen einem Engländer und einer Schottin …. undenkbar zur damaligen Zeit – aber auch unmöglich ??

Mein Fazit:

Mit „Schatten über Duntulm Castle“ schreibt die Fantasy-Autorin Aileen P. Roberts zum ersten Mal einen Historischen Roman. Wenn ich nicht gewusst hätte, daß das nicht ihr Genre ist in dem sie sich sonst bewegt, ich hätte es nicht gemerkt.

Der Schreibstil ist – wie gewohnt – flüssig und für mich ist ein Buch von Aileen so etwas wie „nach Hause kommen“. Vielleicht kann das jemand verstehen J Man fängt ein Buch an und fühlt sich sofort gefangen; von der Stimmung, von den Charakteren und den landschaftlichen Beschreibungen. Und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Bei dem beschriebenen Krieg zwischen Schottland und England handelt es sich um den Zweiten Aufstand der Jakobiten bzw. der Schlacht um Culloden 1745/1746.
Die Schlacht um Culloden war mir zwar ein Begriff, aber ich habe mich erst im Verlauf dieses Buches mehr mit den Hintergründen um Bonnie Prince Charlie (Charles Edward Louis Philip Casimir Stuart) und der Schlacht gegen die Engländer befasst.

Im Lauf unserer Leserunde hatte ich zu den kriegerischen Aktivitäten geschrieben „Das Kriegsgemetzel ist richtig gut beschrieben. Ich bin eher jemand, der weiche Knie bekommt wenn es allzu blutig wird. Aber hier hast Du, liebe Aileen, in meinen Augen genau den schmalen Grat gefunden der es für mich erträglich macht diese Kampfszenen zu lesen ohne Alpträume zu bekommen. Sie sind aber auch nicht so lasch beschrieben, daß sie nix hergeben. Das gefällt mir sehr sehr gut.“

Als wir Caitlin zu Beginn des Buches kennenlernen ist sie 10 Jahre alt, als die Geschichte richtig loslegt ist sie 16 Jahre alt. Eigentlich im schönsten Teenie-Alter aber die Zeiten und das Leben damals waren ganz sicher kein Zuckerschlecken und so musste sie, genau wie alle anderen Clanmitglieder, ihren Beitrag zum Gemeinschaftsleben leisten und schon sehr früh erwachsen werden.

Aileen P. Roberts beschreibt auch sehr eindrucksvoll, daß zwischen den einzelnen Clans im schottischen Hochland nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen ist und um den Frieden zu bewahren werden Ehen geschlossen, auch wenn der zukünftige Schwiegersohn nicht so unbedingt in das Bild passt das man als Schwiegereltern hat. Das Wohl des Clans steht eben über allem.

Gregory wächst in England auf, als Neffe eines sehr ranghohen englischen Generals. Eigentlich mangelt es ihm an nichts, aber auch er ist mit einer Frau verlobt, die er eigentlich gar nicht heiraten mag. Und so richtig gerne ist er auch nicht Soldat.

Auch alle anderen Charaktere sind so beschrieben, daß man sie fast schon bildlich vor sich sehen kann. Cormag, der alte Nörgler, Fergus der Bruder von Caitlin, ihre Eltern und der Heiler Angus.

Wenn ich jetzt noch weiter erzähle braucht niemand mehr das Buch zu lesen. Deswegen hoffe ich, daß ich ein wenig Neugierde geweckt habe auf einen tollen historischen Roman, in dem es aber auch nicht an Liebe fehlt. Und ein klein wenig Fantasy/Mystik bringt der Geisterhengst Gealach mit in die Geschichte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Historischer Roman, Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schatten über Duntulm Castle (Aileen P. Roberts)

  1. Pingback: Blogtour “Der letzte Drache” – Bisherige Veröffentlichungen von Aileen P. Roberts | Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

  2. Pingback: Follow Friday #2 | Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s