Vulkanjäger (Katja Brandis)

vulkanjaeger

Ein atemberaubender Roman über den schmalen Grat zwischen Mut und Besessenheit, Liebe und Selbstaufgabe. Eine Reise zu den Vulkanen der Welt! Als Jan von seinem Vater, dem berühmten Dokumentarfilmer und Vulkanologen, eingeladen wird, freut er sich auf Abenteuer und Exotik. Mit der Besessenheit seines Vaters hat er nicht gerechnet. Auf der Jagd nach spektakulären Ausbrüchen begibt der sich regelmäßig in Lebensgefahr. Erst ein Abstecher nach Neapel zum schlafenden Vesuv verspricht ruhige Tage – und Jan begegnet der wunderbaren Giulia, die ihn in ihren Bann zieht. Dass der Vesuv einer der gefährlichsten Vulkane der Welt ist, wird Jan erst klar, als Beben die Stadt erschüttern. Steht eine Katastrophe bevor? Jan würde am liebsten abhauen, doch wie könnte er Giulia zurücklassen? Und seinen Vater, der um jeden Preis bleiben will? Plötzlich steht Jan vor der gefährlichsten Entscheidung seines Lebens …

Gebundene Ausgabe: 365 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg; Auflage: Originalausgabe (3. Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3407811594
ISBN-13: 978-3407811592
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 – 16 Jahre

Vulkane – faszinierend und tödlich

Jan ist 16 Jahre alt und lebt bei seiner Mutter. Seine Eltern haben sich vor Jahren getrennt und der Kontakt zu seinem Vater ist eher sporadisch und unregelmäßig. André ist Vulkanologe und durch seinen Job als Dokumentarfilmer der gefährlichsten Vulkane der Erde sehr viel auf Reisen. Umso überraschter ist Jan, dass sein Vater ihn in den Sommerferien mitnehmen möchte zu einer seiner Dokumentationen.

Ihre Reise führt sie zuerst nach Neapel. Dort verliebt Jana sich unsterblich in Giulia. Dann geht es weiter zum Kilauea nach Hawaii, zum Merapi in Indonesien und zum Pinatubo auf den Philippinen.

André ist auf gewisse Art und Weise süchtig, fast schon besessen, von den gefährlichsten Vulkanen diese Welt und mehr als einmal bringt er sich, aber auch Jan und seine Crew in Gefahr nur um ganz besonders spektakuläre Bilder bzw. Filme machen zu können. So bleibt es dann auch nicht aus, dass André sein Schicksal zu sehr herausfordert und beim Dreh auf den Philippinen verunglück. Jan ringt seinem Vater noch auf dem Krankenhausbett das Versprechen ab fortan nur noch Dokumentationen über ruhende Vulkane zu machen und so schließt sich der Kreis: Sie reisen zurück nach Neapel.

Der Vesuv ist einer der gefährlichsten Vulkane der Welt – aber er ruht seit vielen Jahren. Daß sich dieser Zustand ändert und sie alle in Lebensgefahr schweben, wird ihnen bewusst als in Neapel immer öfter die Erde bebt.

Durch seine Liebe zu Giulia wächst Jan über sich hinaus.

Zum Buch:

Das Cover des Buches ist dem Thema entsprechend in rot gehalten. Es vermittelt einem schon beim Anschauen das Gefühl von Hitze.

Die Hauptakteure Jan und André rufen bei mir gegensätzliche Gefühle hervor. Jan ist ein typisch 16jähriger Junge der anfangs etwas schüchtern und zurückhaltend scheint, aber durch die Erlebnisse mit seinem Vater sehr schnell an Reife gewinnt. André muss sich erst einmal in seine Vaterrolle hineinfinden weswegen er seinen Sohn das eine oder andere Mal in Gefahr bringt ohne sich seiner Verantwortung so ganz bewusst zu sein. Als Leser würde man ihn gerne mal nehmen und schütteln. Aber auch André wächst an seinen Aufgaben.

Das Ende des Buches hat mich total überrascht.

Im 16seitigen Glossar werden die im Buch benutzten vulkanspezifischen Bezeichnungen sehr ausführlich erläutert. Aufgrund der hervorragenden Recherche kann man so ganz nebenbei auch noch richtig viel über Vulkanismus lernen.

Auch wenn es ein Jugendbuch ist und ich dem Jugendalter schon eine ganze Zeit lang entwachsen bin, bekommt es von mir 5 Sterne.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Jugendbuch, Roman veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s